Google hatte beim Pixel 5 bereits mit diversen Premieren vorgelegt, will beim Pixel 6 allerdings noch ein paar Schritte weitergehen. Das neue Topmodell soll diverse Veränderungen mitbringen, die teilweise sehr drastisch ausfallen. Dazu gehört natürlich die Hauptkamera, für die Google nach einigen Jahren wahrscheinlich den Bildsensor wechselt. Handfeste Details fehlen aktuell, doch Samsung könnte hierfür eine federführende Rolle eingenommen haben.

Jedenfalls unterstützt die Google Kamera jetzt ein Bildmuster, das sonst für Samsung-Kamerasensoren typisch ist. Ein möglicher Hinweis auf einen Samsung-Kamerasensor im Pixel 6? Vielleicht. Schon deutlich klarer ist da die Sache mit dem Prozessor, der in diesem Jahr erstmals direkt von Google kommt und nicht von Qualcomm. Aber in der ersten Generation steckt wohl mehr Samsung als Google drin, verraten die bisherigen Erkenntnisse jedenfalls.

Google kommt nicht ohne Hilfe aus: Samsung hat ziemlich viel Beteiligung am Kern des Pixel 6

Das Design der Plattform ist in Zusammenarbeit mit Samsung entstanden, genauer gesagt mit dem Exynos-Team. Es ist von einigen Gemeinsamkeiten auszugehen, die die aktuellen Exynos-Chips und Googles GS101 haben werden. Das gilt wohl auch für die Grafikeinheit, für die Google von Adreno auf Mali wechselt. Mali-GPUs finden wir vorrangig in Samsung-Smartphones mit Exynos-Plattformen, während sehr viele anderen Geräte mit Snapdragon-Chips und daher mit Adreno-GPUs ausgestattet sind.

Zu guter Letzt haben die Kollegen von 9to5Google mit bekannten Mod-Entwicklern herausgefunden, dass das notwendige Modem für Funkverbindungen „im Stil wie bei den Exynos-Chips“ zum Einsatz kommt. Eine weitere Komponente, die zunächst eher die Handschrift von Samsung trägt. Des Weiteren könnten natürlich auch noch Speicherbausteine von Samsung geliefert werden, auch da sind die Südkoreaner gut aufgestellt.

Google macht mit seiner eigenen Prozessor-Plattform einen ersten Schritt und geht womöglich nicht das volle Risiko. Dass wahrscheinlich noch sehr viele Ideen von Samsung einfließen, würde ich nicht unbedingt als Nachteil sehen. Jedenfalls ist das Pixel 6 aufgrund des ersten Google-Prozessors eines der spannendsten Projekte des Jahres und weitaus interessanter als die nächste 5-fach-Kamera von Xiaomi.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.