Google hat mit der Pixel 6-Serie erstmals Smartphones mit In-Display-Fingerabdrucksensor veröffentlicht. Aber leider nicht gerade die beste Methode integriert, die es heute am Markt gibt. Was vermutlich auch mit den niedrigeren Preisen der Geräte zusammenhängt. Und so hat der eher langsame Fingerabdrucksensor in beiden Pixel 6-Modellen nicht gerade für Begeisterungsstürme gesorgt. Er war oftmals sogar der größte Kritikpunkt.

Google begeht wieder ein Fehler bei der Biometrietechnologie

Deshalb wundert es uns nicht, dass der Ruf nach einer anderen Lösung wieder laut wird. Aber wir können schon jetzt sehr sicher sein, dass diese Wünsche unerhört bleiben. Oder vielleicht werden sie erhört? Wir haben jedenfalls nicht vergessen, dass Google nach einem Jahr Pause beim Pixel 4 im darauffolgenden Pixel 5 doch wieder einen Fingerabdrucksensor an der Rückseite verbaut hat. Ein Hoffnungsschimmer für das Pixel 7?

Bei der 2020er Generation gab es den Sensor an der Rückseite bei allen Pixel-Modellen. Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 aus 2019 kam nicht sonderlich gut an. Ähnlich ist es jetzt. Der im Display integrierte Fingerabdrucksensor wird stark kritisiert. Aber wechselt Google deshalb in diesem Jahr zurück? Wohl kaum. Diesmal gibt es keine Rolle rückwärts. Stattdessen ist eher damit zu rechnen, dass Google vielleicht ein moderneres Modul einbaut, das schneller reagiert.

Die ersten glaubwürdigen Leaks des kommenden Google Pixel 6a haben bereits unterstrichen, dass Google den Fingerabdrucksensor im Display beibehält und das ab diesem Jahr sogar in den günstigeren Preisklassen.

via Onleaks

Eine Alternative über die Frontkamera

Aber vielleicht bietet Google zukünftig wieder eine zweite Entsperrmethode über die Frontkamera an. Dieses Feature hatte man für das Pixel 6 Pro vorgesehen und dann doch erst mal nicht gebracht. Es heißt aber, dass das Face-Unlock-Feature nur verschoben ist, jedoch nicht aufgehoben. Vielleicht ist zukünftig sogar standardmäßig dabei?

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

15 Kommentare

  1. „Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 aus 2019 kam nicht sonderlich gut an. Ähnlich ist es jetzt.“
    Ganz sicher nicht. Beim P4(XL) haben sich nur etliche Modeäffchen lautstark über den Bildschirmausschnitt aufgeregt, und die GE klappte einwandfrei. Mir fehlte beim 4XL 2020 wegen der Maskenkasperei nur der frontseitige Fingerscanner, der eben die Barrierefreiheit für unterwegs gesichert hätte.

    Beim P6 taugt dagegen der Fingerscanner deutlich weniger als beim 250€ Realme vom vergangenen Jahr, und der Gesichtsscanner fehlt komplett. Wird auch wird bekannt, nur *vielleicht* beim Pro nachgeliefert, und ich weiss mittlerweile, was von Google „Versprechern“ zu halten ist. Dazu die selten dämlichen Einschränkungen „du hast dein Gerät lange nicht genutzt, PIN eingeben“. Pixel nur für Smombies?

    Die Richtlinien sind aber so fehlerhaft (oder von Google schlecht eingestellt) dass man trotz Smartlock und Fingerscanner mehrmals am Tag und regelmäßig im ungeeigneten Moment wieder mal sein ultrasicheres Bildschirmentsperrdings eingeben muss.
    Auch eine Methode, genervte Leute zum Abschalten von dem ganzen Müll zu bewegen und künftig keine gesicherten Apps zu nutzen, bei denen außerdem dauernd (z.B. nach App Updates) die Berechtigungen wieder entzogen werden, obwohl der Schalter ausgeschaltet ist.

    Ich frage mich immer wieder, welche Knallköppe bei Google solche Sachen bewusst einbauen (kündigen, gute Programmierer sind gefragt) und ob die Verantwortlichen stets bei klarem Verstand sind. Und warum lassen sich andere Nutzer das alles gefallen.

  2. Der Sensor auf der Rückseite funktionierte perfekt, eine Schande, dass sie das unbedingt verschlimmbesern mussten.

  3. Ich hätte gerne einen unterhalb des Displays wie beim P20 Pro damals. Auf das bisschen Display Verlust kann ich verzichten. Aber bloß nicht hinten…

    1. Ich habe das P20 Pro und der größte Kritikpunkt an dem Smartphone ist dieser Fingerabdrucksensor. Um mit dem Daumen entsperren zu können (ein anderer Finger macht keinen Sinn), muss ich das Telefon wackelig balancieren. Nichts geht über einen Sensor auf der Rückseite, den ich entspannt mit dem Zeigefinger bedienen kann, während ich das Telefon sicher in der Hand halte.

    2. Ich würde auch alles wollen, ausser ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite…
      Finde das Zerstört das Design einfach komplett und Hüllen kann man sowieso vergessen

      Bester Kompromiss ist meiner Meinung entweder in Powerbutton oder eine halbwegs verlässliche Gesichstentsperrung zu den dem Sensor

    3. Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich hatte das Nokia 8 mit einem Hardware-Fingerabdrucksensor vorne – herrlich, aber irgendwann hat kaputt. Dann das HTC U11 Life – herrlich, aber nach Updates zu langsam. Eigentlich ist nur noch das iPhone SE übrig, das alles richtig macht, aber eben Apple, nicht Android. Wann kommt endlich wieder ein Android Phone mit Hardware-Fingerabdrucksensor vorne. Sind wir wirklich die einzigen, die das wollen? Apple scheint zu wissen, das der Markt da ist (siehe iPhone SE).

  4. Ich kaufe kein Gerät mehr ohne physischen Sensor hinten (wie das Pixel 5). Mein Firmenhandy ist ein Samsung mit In-Display-Sensor und das ist der größte Schrott. Funktioniert einfach schlecht. Da ist mir Layout der Hülle egal.. wenns schlecht funktioniert. Und Zeigefinger mit Hülle ist das beste. Findet man auch blind im Dunkeln die Position zum entsperren

  5. Ich kann das nicht nachvollziehen. Ich hab ganz selten und eigentlich nur mit verschmutzten Fingern Probleme mit dem Sensor. Der vom Pixel 3 war wesentlich unzuverlässiger.

    1. Geht mir inzwischen auch so, nachdem ich Panzerglas durch Folie ersetzt habe. Kann dir ganze Kritik nicht verstehen. Und nur wieder einen FAS hinten, wenn maximal seitlich im Powerbutton. Hinten ist nur beim in der Hand halten sonnig, auf dem Tisch liegend, in einer Halterung und co völlig unpraktisch.

      Google soll einfach noch zusätzlich die GE freischalten und gut…

  6. Mein BQ Aquaris X5+ hatte bereits 2016 einen schnellen & sehr zuverlässigen Fingerprint-Sensor rückseitig, der zudem ideal platziert war (es gab damals schlicht nix Besseres, auch bei High-End-Phones). Um ihn zu erreichen, mußte man das Gerät allerdings in die Hand nehmen.
    Bei meinen „Nachfolgern“ Redmi Note 9 & 10 Pro wanderte der Sensor in den (> rechts) seitlich gelegenen Power-Button. Er ist 100% zuverlässig und pfeilschnell, was auch vielfach (in div. Testberichten) attestiert wurde. Auch für Linkshänder sehe ich da kein Problem. Für mich gehört das Ding eindeutig dorthin!
    Warum der Sensor unbedingt unter dem Display liegen sollte, erschließt sich mir daher bis heute nicht, IRGENDWO muß man das das Phone ja schließlich berühren…
    Die anfänglich selbst in „Nobel-Handys“ verschiedenster Hersteller verbauten Lösungen in/unter dem Display waren durch die Bank ernüchternd. Sowohl was die Präzision, als auch den Speed anbelangte, von dar Platzierung mal ganz abgesehen. Try by Error.
    Face-Unlock als Alternative? Warum nicht – dann muß es aber so sicher (3D) & zuverlässig sein wie beim Apfel.
    Aber soweit geht meine Paranoia bislang gottlob nicht, zudem ist mir alles aus Cupertino grundsätzlich wesensfremd.
    Lassen wir also Denny derweil noch ein wenig über ungelegte Eier (Pixel 7) gackern, Hauptsache sein 6-er funktioniert (nach zahllosen Updates) endlich einigermaßen, wie es soll…🤪

  7. Mit dem Januar Update funktioniert das Ding doch gut, als alle mal entspannen und bitte deshalb kein iPhone kaufen :-)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.