Eine weitere Entsperrmethode sollte eigentlich auf einem der Pixel 6-Modelle verfügbar sein, aber das Projekt verzögert sich nach wie vor. Dennoch lebt es weiterhin, wie die neusten Erkenntnisse unterstreichen.

Einige Wochen vor dem Marktstart von Pixel 6 und Pixel 6 Pro wurde durch offizielles Bildmaterial bekannt, dass Google die Gesichtsentsperrung per Frontkamera anbieten möchte. Als die Geräte dann erschienen sind, waren diese offiziellen Bilder verändert und Käufer suchten die Funktion vergeblich. Nun gibt es neue eindeutige Hinweise in Quellcodes, dass Face-Unlock weiterhin fest vorgesehen ist. Wir präsentieren euch die neusten Erkenntnisse.

Wir müssen ganz kurz zurückgehen. Face-Unlock gab es früher schon mal, aber es war langsam und unsicher. Google entfernte das damalige Smart-Lock-Feature aus Android dauerhaft. Erst mit dem Pixel 4 gab es Face-Unlock wieder und diesmal sogar mit einigen zusätzlichen Sensoren für einen umfangreichen 3D-Scan. Aber die Radarsensoren und alle weiteren 3D-Sensoren waren mit dem Pixel 5 schon wieder Geschichte und wurden seither nicht erneut in einem Google-Phone verbaut.

Entsperren per Gesicht: Projekt lebt noch!

Nun scheint man sich bei Google sicher genug zu sein, dass Face-Unlock allein über eine Frontkamera in einer sicheren Variante anzubieten ist. Aber die rechtzeitige Fertigstellung hat nicht geklappt, das Pixel 6 Pro kam doch ohne die Funktion in den Handel. Ein Blick in den Quellcode der ersten Android 12L Beta zeigt allerdings, dass das Projekt noch lebt. Dort sind entsprechende Textbausteine vorhanden.

  • Using face or fingerprint
  • Using face

Und weil ein Teil der Textbausteine beide Funktionen anspricht, ist damit ganz offensichtlich nicht das alte Pixel 4 gemeint. Weitere Bausteine verweisen außerdem auf ein Experiment für Face-Unlock hin, das direkt den 2021er Pixel-Smartphones zugewiesen werden kann.

Google plant Face-Unlock nur für ein Modell

Dabei haben die Kollegen von 9to5Google allerdings festgestellt, dass das Pixel 6 keine Rolle spielt und somit nur das Pixel 6 Pro. Zwar verfügt das Pro-Modell nicht über grundsätzlich andere Hardware, hat aber eine Frontkamera mit höherer Auflösung und einem größeren Blickwinkel von 94 Grad.

Bleibt die letzte Unklarheit: Wann kommt das entsprechende Update?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Fremdschämen ist hier leider angesagt.
    Der Radar Sensor hatte beim Pixel 4 absolut gar nichts mit dem Face unlock zu tun. Recherche ist nicht so euer Ding oder?

    1. Der Radar Chip hatte sehr wohl was damit zu tun. Denn der Face-Scanner wurde durch triggern des Radars aktiviert sodass das Gesicht schon gescannt würde, bevor man das Gerät vor dem Gesicht hatte. Fand ich super und war verdammt flott!

  2. Das fände ich wirklich witzlos, wenn Faceunlock nur dem Pro Modell spendiert würde. Der Fingerabdrucksensor des 6er ist so unterirdisch schlecht, sodass ich schon darzu übergegangen bin, mit einem schnellen Muster zu entsperren und die smart unlock Funktion aktiviert habe. Es ist einfach zu nervig wenn alle paar Male dann auf einmal wieder der Finger nicht erkannt wird und man ihn wiederholt auflegen muss.

  3. Bei mir funktioniert der Fingerabdrucksensor im 6 Pro immer sehr zuverlässig und schnell.
    Ich bin auf den Face Unlock gespannt.
    Im P 4 war er Weltklasse

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.