• Neue Bilder zeigen angeblich das Pixel 7 Pro.
  • Es sind Details sichtbar, die für uns neu sind.
  • Farblich soll sich auch wieder etwas tun.

Es gab schon erste Leaks zum Google Pixel 7 und Pixel 7 Pro, die aus guten Quellen stammten und vertrauenswürdig waren. Das ist ein Punkt, den ich für die neusten Bilder nicht versprechen kann. Aber sie sind teilweise sehr detailgetreu und wegen ihrer Details auch so interessant. Neue Bilder zeigen jetzt angeblich das Pixel 7 Pro in einer bis dato unbekannten Farbe.

Besonders im Bereich der Kamera sind Details zu sehen, wie zum Beispiel die drei Sensoren/Löcher zwischen Hauptkamera und Ultraweitwinkel. Außerdem bestätigt sich der nahtlose Übergang von Gehäuse zur Kameraleiste. Die bei diesem Modell angeblich in Silber ist, während die Rückseite zwei Blautöne aufweist und die Einschalttaste angeblich wieder eingefärbt wird.

Google Pixel 7 Pro Leak 3

Beim Pixel 6 und Pixel 6 Pro ist die Kameraleiste immer komplett in Schwarz gehalten. Es gibt nur einen dünnen andersfarbigen Rahmen. Laut diesem Leak will Google in der Farbgestaltung ein paar neue Akzente sorgen, zumindest für das Pixel 7 Pro.

Google Pixel 7 Pro Leak 4

Wie auch bei anderen Leaks der letzten Wochen sehen wir, dass Google mit einer großen Glasscheibe die Kameramodule noch deutlicher hervorhebt. Das würde bei einer schwarzen Kameraleiste schon auffallen, bei einer silbernen Version aber umso mehr.

Google Pixel 7 Pro Leak 1

Zum Vergleich ein anderer Leak der letzten Wochen:

Google Pixel 7 Pro Leak 2

Gerne mal in die Kommentare mit eurer Meinung, was das Design aus diesem vermeintlichen Leak betrifft. Besser oder schlechter als die Vorgänger?

Bisher bekannte Details zu Pixel 7 und Pixel 7 Pro:

  • 6,3 und 6,7 Zoll OLED Displays
  • Google Tensor 2-Prozessor (GS201)
  • Modem mit 5G von Samsung
  • Leicht abgeändertes Design
  • Pixel 7 kleiner als Pixel 6

Bilder kommen von MyDrivers.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

9 Kommentare

  1. Viel besser das neue Design und auch die Farbe. Ich fand die Farbauswahl bei den Pixel 6 nicht gelungen.

  2. Farblich empfinde ich die neue Variante nicht ganz so erfrischend wie beim 6er Release, da konnte ich mich kaum entscheiden aber letztendlich war es doch vor allem Sorta Seafoam die mich überzeugte.

    Das Kameramodul des 7 Pro finde ich gelungen in hellem Kontrast – am Ende ist es ja das Feature mit dem die Pixel Serie beeindrucken möchte.

    Farblich wünsche ich mir eine violette oder Aquamarine Variante.

  3. Es wird leider immer schlimmer, deshalb bin ich nach Pixel 4 zu Iphone Mini gewechselt.

    1. Und ich vom Pixel 6 Pro zurück zum Pixel 4!
      Okay, der Akku ist wirklich nicht gut, aber ansonsten das beste Pixel meiner Meinung nach!

  4. Für mich sind das nur Gerüchte.
    Wie das endgültige Pixel 7 (Pro) aussieht, wird sich noch zeigen.
    Gebe daher nichts auf die gezeigten Bilder.
    Wichtiger als das Design ist das Zusammenspiel von Hardware und Software.

  5. Google bekommt den selbstgelobten „Tensor“ bis heute weiterhin (> Sicherheitslücken, Updates, Performance) nicht in den Griff. Aktuell läßt „Dirty Pipe“ grüßen, ein einziges Desaster.

    Was die nächste Braut (P7) unterm Hemdchen trägt, wissen wir noch nicht genau.
    Ob da wohl der Chirurg auch wieder von der Wiege bis zur Bahre im Dauereinsatz sein wird?
    Egal, Denny spekuliert derweil lieber über’s neue Kleidchen und die künftigen Frisuren.
    Erinnert mich irgendwie an meine Nichten im Vorschulalter, Barbie last Grüßen…

  6. Warum ist das normale 6er/7er immer noch so groß? Ich persönlich fände ein maximal 6″ Zoll am besten. Für die, die es großer möchten, gibt’s dann halt die Pro Ausführung!!! Diese Größenpolitik macht bei mir keinen Sinn!!!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert