Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Google Pixel im Teardown und Grund für fehlende Wasserdichtigkeit

Häufig kritisiert wurde das Google Pixel aufgrund der fehlenden Wasserdichtigkeit, immerhin soll nun ein Grund dafür bekannt sein. Des Weiteren wurde das Pixel natürlich schon wieder komplett zerlegt, iFixit hat die Smartphones auseinandergenommen und bewertet üblicherweise die Reparaturfähigkeit. Ist nicht unwichtig oder zumindest interessant, sollte mal eine kostenpflichtige Reparatur auf euch zukommen oder ihr gar selbst Smartphones* wieder bauen könnt.

Yeah, 6 von 10 Punkten erreichen die Pixel-Smartphones im Teardown. So wird bemängelt, dass der Wechsel des Displays nicht gerade einfach gemacht wird, es eine erhöhte Gefahr besteht, das Gerät nicht ohne Beschädigungen öffnen zu können. Ist das Display einmal entfernt, sind die meisten Komponenten recht modular aufgebaut und können einfach entnommen werden.

2016-10-24-08_39_34
Bild: iFixit

Entwicklungszeit zur kurz

Wie schon einleitend erwähnt, fehlt einigen potenziellen Käufern die Wasserdichtigkeit des Gehäuses, die sogar Samsung, Apple und andere Hersteller inzwischen bieten. Der Grund hierfür soll recht einfach sein, bestätigte Google gegenüber David Pierce von Wired, sie hatten in der Entwicklung einfach keine Zeit übrig.

Ende 2015 wurden alle bestehenden Pläne über den Haufen geworfen und man hat mit den Pixel-Geräten angefangen. Vom leeren Blatt bis hin zur Präsentation der Smartphones* waren also nur neun Monate Zeit, zu wenig, um alle potenziellen Wünsche umzusetzen.

Diese zu kurze Zeit für die Entwicklung könnte auch als Grund herhalten, warum die Frontseite so altbacken wirkt und das Glas an der Rückseite als Grund für die Performance der Funkantennen herhalten muss. Wie dem auch sei, am Ende es gibt zwei erstklassige Geräte mit diversen Eigenheiten.

[via SoundCloud, Reddit]