Google hatte in den vergangenen Jahren die eigenen Smartphones teilweise drastisch verändert. Was es aber schon sehr lange nicht mehr gegeben hatte, war der Platz für eine microSD-Speicherkarte. Davon sah Google schon zu Nexus-Zeiten ab. Einen anderen Punkt hat man aber absichtlich verschlafen.

Speicher entwickelt sich wohl absichtlich nicht weiter

Denn bis heute ist der reguläre Speicher nur 128 GB groß und für günstigere Modelle bietet man gar keine Optionen an. Andere Hersteller bieten wenigstens andere Optionen an oder weiterhin die microSD. Google hat aber einen guten Grund, genau das nicht zu tun. Man will viel lieber zahlende Kunden für Google One (Cloud) gewinnen.

In Märkten wie Deutschland funktioniert das aber nicht so gut. Ich glaube nicht, dass die Leute viel Vertrauen in Cloud-Dienste haben, wenn es um die eigenen Smartphone-Daten geht.

Klinke ist inzwischen auch weg

Was Google in diesem Jahr leider auch endgültig gestrichen hat, ist der gute alte Klinkenanschluss. Das neue Pixel 6a hat das Design seiner großen Brüder und daher keine 3,5 mm Klinke mehr. In den Jahren zuvor waren die a-Smartphones eine der letzten Bastionen für die Klinke.

Das kleine Display gibt es bei Google jetzt auch nur noch selten

Apropos letzte Bastion, das war auch bei den Displays so. Vor der Pixel 6-Serie kratzte Google immer nur an den 6 Zoll. Damit war man so gut wie alleine. Mit dem Pixel 6 geht es aber erst ab 6,5 Zoll los. Immerhin soll das Pixel 7 wieder etwas kleiner und handlicher werden. Jetzt gerade ist nur noch das Pixel 6a verhältnismäßig klein.

Google Pixel 6 Und 6a

Google hat nicht nur richtige Entscheidungen getroffen. Von mir aus kann man die microSD weglassen, aber eine 256 GB Option sollte für Pixel-Handys besser verfügbar sein. Bei den Displays hat man leider etwas die eigene Identität verraten, geht dafür den Trend anderer OEMs mit. Schade.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar-Foto

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Ich habe ein Pixel 5 und wollte dann, nach Ablauf des Android-Versionsupdates (Oktober 2023) ein Pixel 8 erwerben – aber nur, wenn dieses nicht (unmäßig) größer als mein jetziges Pixel 5 ist!!

  2. Ich hatte das 3a xl mit 64 GB Speicher. Davor das Pixel 1 mit 128 GB und jetzt das 6a. Die 128 GB habe ich noch nie voll bekommen. Bei den 64 GB war es knapp. Was machen Menschen die 512 GB am Handy brauchen. Ohne Spiele bekomme ich die noch nicht mal am Windows PC voll.

  3. Das Problem was dabei auch viele nicht bedenken ist, das wenn das Telefon nicht mehr ansprechbar ist (defekt), sind auch die Photos weg…. wenn man da eine SD Card hätte, würde man die rausnehmen und gut, aber so ist eben alles weg. Und in die Cloud zu sichern ist ein schlechter Witz, denn erstens gehen die Leute meine Daten nichts an und zweitens habe ich keinen so großen Tarif um Videos vom Hdy aus darin zu sichern….

  4. „aber eine 256 GB Option sollte für Pixel-Handys besser verfügbar sein.“
    Diese Option ist beim Pixel 6 (Pro) doch verfügbar? Meins hat 256GB Speicher.

  5. Manchen Leuten muss man aber auch das Leben erklären. Ja, es ist nervig das die SD Karte wegrationalisiert wird, das es immer weniger Speicher auf den Geräten gibt und das Displays immer Größer werden. Aber ich weiß doch vorher bescheid wenn ich auf Smartphone-Suche bin. es gibt gute Adapter von USB C auf Klinke, sind eh die wenigsten die heute noch Kabelgebundene Kopfhörer nutzen, meist die die großer Audiofan sind (die werden sich kein Google Smartphone kaufen). Der fehlende Speicher? ja wenn 128gb nicht reichen habe ich mehrere Möglichkeiten. Ich nutze ein anderes Gerät, ich nutze die Cloud oder aber total abwegig und super Tricky… ich kaufe mir ne kleine SSD oder Speicherstick. Die funktionieren hervorragend am Pixel und man kann seine Daten halbwegs sicher archivieren … gute SSD’s gibt’s schon für kleines Geld und das war das erste was ich mir fürs 6a zugelegt habe…. Also nicht immer nur meckern sondern Lösungen suchen :)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.