In zukünftigen Flaggschiff-Smartphones sehen wir Qualcomm-Prozessoren immer seltener. Samsung ist ein großer Player, der zum Teil auf eigene Chips setzt und Google reiht sich jetzt hier mit ein. Nach zahlreichen Nexus-Smartphones und Pixel-Smartphones ist es für Google an der Zeit, eine neue Zeitrechnung zu beginnen. Google Tensor ist in Zukunft die erste Wahl, jedenfalls für die kommenden Pixel 6-Modelle und die darauffolgenden Flaggschiff-Modelle.

Auf die Ankündigung von Google reagierte die Aktie von Qualcomm mit einem kurzzeitigen Einsturz. Wobei den Märkten klar sein sollte, dass Qualcomm nicht gerade einen Großkunden verloren hat. Smartphones hat Google bislang in sehr überschaubaren Größenordnungen verkauft. Zumal die Bestseller womöglich weiterhin mit Qualcomm-Hardware ausgestattet bleiben. Sprecher des Unternehmens verkündeten eine Zusammenarbeit auch für zukünftige Produkte.

Googles Mittelklasse wohl weiterhin mit Qualcomm-Hardware ausgestattet

Damit dürfte mindestens das Pixel 5a gemeint sein, das noch dieses Jahr erscheint. Bislang gibt es auch keine Anzeichen dafür, dass Google seine Mittelklasse-Smartphones mit dem Google Tensor ausstatten möchte. Sollte es also auch ein Pixel 6a geben, wonach es bislang aussieht, steckt dort womöglich ebenfalls wieder ein mittelpreisiger Snapdragon-Chip von Qualcomm drin. Dennoch sieht man eine Abkehr von Qualcomm und anderen Chipherstellern, die bisherigen Kunden entwickeln immer mehr intern.

Apple hat mit Qualcomm nichts am Hut, ist aber ein gutes Vorbild für andere Smartphone-Hersteller. Prozessoren und zusätzliche Chips können nach eigenen Bedürfnissen entwickelt werden, das spart langfristig den teuren Einkauf fremder Hardware. Außerdem lassen sich die Geräte deutlich besser optimieren und eine langfristige Update-Politik ist ebenfalls besser realisierbar. Ohne die Sanktionen war Huawei als Fast-Marktführer auch nur bedingt ein Abnehmer bei Qualcomm und Xiaomi traue ich langfristig auch eigene Chips zu.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.