Man ist bei Google nicht unbedingt mit Veränderungen glücklich, das zeigte zum Beispiel die Hauptkamera mehrerer Pixel-Generationen.

Es gibt viel neue Software von Google, die auch schon Informationen und Hinweise für die absehbare Zukunft mitbringt. Dazu gehört diesmal auch ein Blick auf Kamera-Setups zukünftiger Geräte. Aufgetaucht ist unter anderem ein Setup, das der Kamera aus dem Pixel 6 Pro gleichkommt und wahrscheinlich eine Entwicklerplattform für den nächsten Google Tensor ist.

Google: Quellcode verrät zukünftige Geräte

Ein weiteres Setup für das Gerät namens „Bluejay“ enttäuscht, weil es eigentlich nur die Hauptkamera zu bieten hat, die wir aus Pixel 2 bis Pixel 5 kennen. Eigentlich dachten wir, dass nach diesem Jahr damit endgültig mal Schluss ist. Für weitere Budget-Smartphones der a-Reihe könnte dieses Kamera-Setup wohl weiterhin Googles erste Wahl sein.

Aber um das noch klarzustellen, es ist viel spekulativ. Zwar sind neue Geräte und einige technische Angaben entdeckt, aber das müssen keine kaufbaren Smartphones sein. Plant Google überhaupt ein Pixel 6a und kommen vielleicht sogar vorher andere neue Smartphones an den Start?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. Die Kamera im Pixel 5 ist ja nun wirklich keine schlechte. Und wenn die Chipknappheit halt den aller neuesten Sensor nicht in vernünftigen Stückzahlen zulässt, ja was willst dann machen?

  2. Wenn in die Budget Handys dann auch noch ein neuer Tensor Chip reinkommt, dann sollte die Kamera eines vermutlichen Pixel 6a trotzdem ein gutes Stück besser sein als die des Pixel 5. Wenn man bedenkt, dass sich das Pixel 5 nichtmal 2021 vor anderen Flaggschiffen verstecken muss, wird die Kamera für ein Mittelklasse Smartphone wieder phänomenal sein.

  3. An den Beispielbildern seh ich jetzt keine großen Unterschiede zw. Pixel 5 und Pixel 6. Inwiefern sollen denn da „Welten“ dazwischen liegen?
    Erst bei Lowlight wird sich der größere Sensor bemerkbar machen. Und hier lacht jedes drei Jahre alte Huawei oder Xiaomi über den alten Google Sensor.

  4. Das attraktive an den Pixel A-Modellen ist ja, dass sie so minimalistisch sind. Sie können die Basics also gute Fotos, Akkulaufzeit, schnell genug und vernünftige Displays. Es braucht nicht immer die Topkamera oder den neuesten Chip, wenn das Gesamtpaket und der Preis stimmt.

  5. Hallo.
    Ich denke, dass die ganze Diskussion über die Kameras in Smartphones viel zu sehr aufgebauscht wird. Für eine Knipse, welche man immer zur Hand hat, sind die Kameras in den Pixel’s mehr als anständig. Das Fünfer liefert klasse Ergebnisse.
    Wer ernsthafte Ambitionen in der Fotografie hat, besitzt eine Spiegelreflexkamera mit echten Objektiven in denen viel Glas verbaut ist.
    Und für alle anderen Knipser leistet die Kamera eines Pixel 5 in Verbindung mit der tollen Software erstklassige Arbeit.
    Es ist nur merkwürdig, dass es bei den ganzen selbsternannten Profifotografen, noch kein Markt für Spiegelreflexkameras mit denen man telefonieren kann, da ist…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.