Zumindest in den USA bietet Google im eigenen Store jetzt auch die Möglichkeit an, dass Pixel-Käufer ihr eigenes, altes Smartphone eintauschen können. Natürlich geht es hierbei darum, dass man das alte Smartphone einschickt und dafür Geld erhält bzw. so den Preis des neuen Gerätes senkt. Natürlich sind die Preise für Trade-in wiedermal nicht sonderlich gut, in der Regel wollen die Unternehmen damit auch Geld verdienen und uns nicht nur etwas Gutes tun.

Und so gibt es teils erschreckend niedrige Preise für alte Smartphones, konnten die Kollegen in den USA bereits testen. Bis zu 175 Dollar für ein Galaxy S7 edge? Das ist viel zu wenig, bei eBay in Deutschland bringt das Teil noch knapp 300 Euro. Ihr seht schon, da ist unabhängig der Währungen eine zu große Differenz. Auf so viel Geld will wohl keiner verzichten, nur um diesen komfortablen Weg zu wählen.

Trade-in ist selten eine gute Alternative

Auf die Einführung von Trade-in im deutschen Google Store brauchen wir also nicht zu hoffen, unterm Strich bekommt man viel zu wenig Geld für das eigene Altgerät. Dann lieber doch zu eBay oder Kleinanzeigen bei Facebook. Leider ist das fast immer so, wenn Hersteller derartige Angebote starten.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.