Google fährt das Angebot von Google Play sukzessive zurück, erfindet stattdessen andere Dienste neu und erweitert sie.

Vor wenigen Tagen berichteten wir bereits über ein mögliches Ende von Google Play, da immer mehr Funktionen und Inhalte in andere Bereiche ausgelagert werden. Zuletzt hat es den Musikbereich getroffen, den Google jetzt offiziell geschlossen hat. Musik verkauft und bietet Google zwar weiterhin an, allerdings nur noch über YouTube Music. Somit reduziert sich das Angebot von Google Play auf Filme, Serien und Bücher, neben Apps für Android und Chrome OS.

Ab sofort ist der Bereich „Musik“ bei Google Play nicht mehr verfügbar.

Wenn du weiterhin Zugriff auf deine Play Musik-Mediathek haben möchtest, kannst du sie unter music.youtube.com/transfer ganz einfach zu YouTube Music übertragen. Außerdem kannst du deine Daten auch bequem über Google Datenexport herunterladen oder sie in den Einstellungen deines Play Musik-Kontos löschen.“

Es ist möglicherweise damit zu rechnen, dass Google Play über kurz oder lang komplett eingestellt wird. Digitale Bücher könnte Google woanders oder gar nicht mehr verkaufen, Apps in einem reinen App-Store und Filme über Google TV.

Update: Ein paar Tage nach diesem Artikel hat sich erneut etwas getan, die ersten Screenshots einiger Nutzer tauchen auf, bei denen für den Play Store eine umgebaute App verfügbar ist und die Bücher fehlen. Eine weitere Bestätigung für unsere These, dass Google Play bald komplett anders heißen könnte. /Update

Google Play: Nachfolger des Android Market kurz vor dem Ende, was folgt danach?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

13 Kommentare

  1. Da ich keinerlei Medien runterlade, wäre ich nicht böse, wenn es einen Kanal nur für Android Apps gäbe. Hauptsache, man könnte die für mich überflüssigen anderen GoogleApps dann auch deinstallieren. 😇

  2. Man kann über youtubemusik keine Musik kaufen. Es lässt sich nur ein Abo buchen für Musik streaming. Mehr nicht. Jedenfalls geht das nicht über die YouTube Musik App.

    1. Die YouTube Music app ist eh etwas.. also da fehlt so einiges. Ich vermisse z.b. das ich mit eine Playliste ansehen kann was da alles and liefern drin ist. Weder auf der Smartphone App noch in Android Auto werde ich da fündig. In Chrome auf dem Desktop geht es dann wieder.

  3. Ich finde es wirklich sehr schade, dass Play Musik eingestellt wurde.Außerdem kann man über YouTube Musik kein Google Play Guthaben mehr aufladen, nur über Paypal etc.Bitte unbedingt ändern!

  4. Hab gerade bei Google geschaut, da ich sehr viel Google Play Bücher genutzt habe. Es ist KEINERLEI EINSTELLUNG zu Google Play Bücher erfolgt.
    Man kann sich ab heute sogar für eine Art Playback registrieren.
    Wegen der Bücher Spalte habe ich mich mit dem Support von Google kurz geschlossen, sie versicherten mir das der Bücher Dienst erhalten bleibt!!!
    Man kann jetzt nur kein Play Karte (Geschenkt Karten) Guthaben und das neue Punkte sammeln nicht im Bücher Shop verwenden/sammeln kann.

  5. Lieber Tommy,

    Es geht auch nicht darum, dass Google die Produkte nicht mehr anbieten wird.
    Es geht darum, dass die Dienste abgespeckt und in andere Apps gelagert werden.
    Das hat zum Beispiel zur Folge, dass man Musik nicht mehr kaufen, sondern nur abonnieren kann.

    Google wird weiterhin EBooks, Musik, Videos und Apps anbieten – Nur eben in unterschiedlichen Apps

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.