Folge uns

Android

Google Play Store: Modulare Apps, Peer-to-Peer-Updates und mehr

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Play Store Logo Header

Google bringt für den Play Store diverse Neuerungen in naher Zukunft ein, welche wir bereits jetzt unter der Haube der App sehen können. Im Quellcode haben sich kommenden Neuerungen für Apps bereits enttarnt, es wird doch sehr spannend. Google schraubt derzeit vor allem an App-Updates, sicherlich auch mit dem Hintergrund das eigene Android Go voranzutreiben. In erster Linie geht es um weniger Speicherverbrauch, weniger Datenverbrauch – wovon auch wir mit eigentlich besseren Netzen und Geräten profitieren werden.

Modulare Apps

Schon jetzt können Android-Apps quasi in ihre Bestandteile aufgeteilt werden, wovon aktuell aber nur die sogenannten Instant Apps profitieren. Instant Apps ermöglichen die Nutzung eines Teils einer App ohne die Installation, zum Beispiel direkt über die Google-Suche im mobilen Web. Von dieser Idee soll zukünftig alle Apps profitieren können, auch um den Datenspeicher zu entlasten. Hier wieder die Querverbindung zu Android Go.

Wie der Quelltext der aktuellen Play Store-Version vorab verrät, werden Apps in einzelne Module aufgeteilt. Ein aufwendiges Spiel müsste zum Beispiel nicht sofort komplett heruntergeladen werden, sondern eben nur die benötigten Teile. Zum Beispiel erst mal Level 1 -5. Und wenn ich über Level 5 hinaus bin, werden Level 5 – 10 geladen und die ersten fünf Level gelöscht.

Ebenso gilt das für Apps mit In-App-Käufen. Wenn der Nutzer bestimmte Funktionen nicht von Beginn an kauft und daher auch gar nicht nutzt, warum sollte die jeweilige App dafür unnötigerweise Datenspeicher belegen? Klingt auf jeden Fall cool, die offizielle Ankündigung steht aber noch aus.

Peer-to-Peer-Updates

Nicht weniger spannend sind die Peer-to-Peer-Updates, die Google für Apps in Planung hat. App-Updates müssen dann nicht mehr zwingend über das Internet geladen werden, sondern lassen sich von einem Gerät aus der Nähe beziehen. Hat etwa euer Partner all seine Android-Apps gerade über sein mobiles Internet aktualisiert, werden diese Updates auf Wunsch auch direkt mit einem weiteren Gerät „teilbar“ sein.

Ebenso ist diese Funktion wohl eher für die Märkte gedacht, in welchen das Internet nur eingeschränkt verfügbar ist. Nur ein Nutzer muss Updates herunterladen, befreundete Nutzer können diese Updates dann vermutlich über eine Direktverbindung von seinem Gerät beziehen. Derzeit fehlen noch weitrechende Details.

Exchanging app updates with nearby devices.

Allows the user to install Play Verified P2P apps.

Google Play Peer To Peer App Install API

Eventuell werden sogar komplette App-Installationen so möglich sein. Beispiel: Ein Freund zeigt euch ein zwei Gigabyte großes Spiel und ihr wollt es sofort haben, per Peer-to-Peer wäre für die Installation kein Internet nötig.

Öffentliche Edit-Historie für Bewertungen

Zu guter Letzt bekommt der Google Play Store schon jetzt eine Neuerung, damit Bewertungen für alle Nutzer ein wenig besser werden. Nun sind bearbeitete Teile einer Bewertung auch öffentlich für andere Nutzer einsehbar. Kennt man so zum Beispiel auch von Facebook, andere Nutzer können die Historie der Bearbeitungen von Kommentaren und Beiträgen einsehen. [via AP]

Kommentare

Beliebt