Einmal im Jahr erscheint eine neue Android-Version und ggf. gibt es auch brandneue Geräte ab Marktstart mit älteren Android-Versionen. Das ist für Nutzer und vor allen Dingen für App-Entwickler eine große Herausforderung. Google hat jetzt im Play Store etwas nachgebessert, um uns zu dieser Frage besser zu informieren.

Im Web und auch direkt in der Play Store-App könnt ihr nachsehen, welche Android-Version von einer App vorausgesetzt wird. Allerdings kann im Web die Angabe manchmal sehr wage sein, während die Play Store-App eine bessere Kenntnis zu den hinterlegen APK-Dateien hat.

Google Play Store: App besser als Web

Im Web heißt es in den Infos „Erforderliche Android-Version“ und mobil einfach nur „Android-Betriebssystem“. Ich habe mal eine App probiert. Tatsächlich gab es direkt auf dem Telefon die exakte Angabe zur benötigten Android-Version, während im Web nur „Variiert je nach Gerät“ angegeben ist.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Google Play Store ist eher schlechter, als besser geworden. Wenn eine App ein Update bekommt, stand bisher meist immer dabei, was sich verändert hat. Aber jetzt gibt es nur noch die Info „Keine Informationen vom Entwickler“ und das bei jeder App. Das finde ich…….

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.