Folge uns

Android

Google Play wird nun über gesponserte Apps finanziert

Veröffentlicht

am

play store werbung

play store werbung

Google verdient mit Android kein Geld, zumindest nicht direkt, wie etwa mit dem Verkauf oder der Lizenzierung des Betriebssystems. Daher muss man sich andere Methoden einfallen lassen, um das Projekt zu finanzieren, welches inzwischen auf deutlich mehr als einer Milliarde smarten Mobilgeräte zu finden ist. Google Play wird nun auch monetarisiert, die ersten Nutzer erhalten gesponserte Beiträge zu ihren Suchanfragen.

Ganz ähnlich der normalen Suche auf Google werden in der Play Store-App für Android nun zukünftig auch bezahlte Apps angezeigt. Der Entwickler kann also gegen Bezahlung einen prominenten Platz für passende Suchphrasen bekommen. Diese Anzeigen oder auch Empfehlungen sind entsprechend als Anzeige mit einem gelben Badge markiert.

Die neuen „Search Ads“ werden jetzt ausgerollt, interessierte Entwickler finden weitere Infos zum Thema direkt im Beitrag von Google Adwords.

Was meint ihr dazu? Sind die euch die Ads völlig egal oder findet ihr sie eher störend?

(via 9to5Google)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Der Dude

    29. Juli 2015 at 22:39

    „Nichts ist umsonst“…
    So lange ich Android und die dazu gehörigen Dienste, kostenlos nutzen kann, bzw. dadurch die Kosten für Entwicklung, Wartung etc. der selbigen finnziert wird, finde ich das sogar begrüssenswert.
    Des Weiteren werden die gesponsorten Plätze ja gekennzeichnet, als wtf…..

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt