Für uns war der Google Reader ein alltägliches Tool für die Arbeit, doch urplötzlich hatte Google den Dienst ersatzlos eingestellt. Acht Jahre gab es den Google Reader, sein Ende ist nun schon genauso langer. Ein Zufall oder nicht, doch der Google Reader wird teilweise wieder aufleben. Mit ähnlicher Funktion und doch irgendwie anders – im Chrome Browser.

Google stellt für den Chrome Browser eine neue Follow-Funktion vor, die nur auf Webseiten mit RSS-Funktion nutzbar ist. Dort könnt ihr Webseiten eurer Wahl folgen. In einem bestimmten Bereich des Browsers lässt sich auf einer Übersichtsseite sehen, welche neuen Beiträge und Inhalte von diesen Webseiten verfügbar sind. Das sieht dann aus wie Google Discover, ist aber ausschließlich mit eigenhändig hinzugefügten Inhalten bestückt.

Google Reader lebt wieder auf, allerdings in anderer Funktion

Screenshots zeigen einerseits die Follow-Taste im Hauptmenü wie auch den Bereich, in welchem die Inhalte zu sehe sind:

via 9to5Google

Diese neue Funktion kommt in den nächsten Wochen in die frühe Testversion des Browsers. Da Google allerdings sehr offen darüber spricht, scheint es diesmal nicht nur ein Hirngespinst der Entwickler zu sein. Google meint das ernst, die Follow-Funktion kommt mit Sicherheit fest in den Browser. Das passiert voraussichtlich in den nächsten Monaten. Zunächst möchte Google von Nutzern und Webseitenbetreibern Feedback einholen.

Fehler der Leseliste nicht wiederholen: Synchronisierung ist ein Muss

Gegen diese Funktion hätte ich mal grundsätzlich nichts. Ich würde in diesem Bereich in erster Linie private Inhalte konsumieren wollen, da ich Tools wie Feedly ausschließlich beruflich nutze. Google sollte allerdings an eine Synchronisierung mit dem Desktop denken, die beispielsweise bei der Leseliste bis heute noch fehlt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.