Folge uns

Apps & Spiele

Google Reader: Feedly sammelt bereits über eine halbe Million neue Nutzer ein

Veröffentlicht

am

Seit der nun fast vergangenen Woche kennen wir die neuen Pläne von Google, den hauseigenen Feed-Reader „Google Reader“ schon zur Mitte des Jahres einzustellen. Das trifft vor allem viele Blogger, Online-Journalisten und auch nicht wenige Nutzer, die im Netz einfach nur lesen und so eine Übersicht über neue Artikel auf ihren Lieblingsseiten haben. Klar, es gibt zahlreiche Alternativen für den Google Reader aber für mich aktuell keine zufriedenstellende Alternative in Verbindung mit Pocket, wo ich alle Artikel von sämtlichen Webseiten und aus Apps mittels einem Klick ablegen kann.

Wie dem auch sei, trotz Petitionen und Wünschen vieler Nutzer glaube ich nicht, dass Google den Reader am Leben erhalten wird. So suchen natürlich jetzt schon viele Nutzer schnell eine Alternative, die bereits viele in Feedly gefunden haben. In den ersten zwei Tagen sind mehr als eine halbe Million neue Nutzer bei Feedly gelandet, welche höchstwahrscheinlich so ihren ersten Schock über die Meldung der letzten Woche verdauen.

Feedly hat so natürlich nun auf einen Schlag auch eine wesentlich höhere Auslastung und die Macher des zugegeben hübschen Feed-Readers versuchen nun schnellst möglichst die eigenen Kapazitäten zu erweitern, damit der Service den Ansturm standhalten kann.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(Quelle TNW)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Claus Kühn-Kemp

    17. März 2013 at 19:25

    Hab ich was falsch verstanden? Du kannst doch sämtliche Artikel innerhalb von Feedly an Pocket senden. Das klappt sogar sehr gut. Außerdem haben die auch ein Night-Theme eingebaut, was Akku-Sparender ist und es ist auch schon ziemlich nahe am Holo-Design.

    • dennyfischer

      17. März 2013 at 21:14

      Ja, mobil klappt das gut aber nicht am Desktop. Da wird dann ein neues Tab geöffnet, wo ich dann nochmals fürs Speichern klicken muss und dann auch noch den Tab schließen. Mobil funzt das wirklich super.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt