Google hat ein brandneues Betriebssystem am Start, das längst auch bei Kunden auf den Geräten läuft. Neu ist jetzt Fuchsia, welches man zuerst auf einem Nest Hub installiert hat. Es dient der neuen Basis dieser Geräte, ersetzt allerdings nichts an der sichtbaren Benutzeroberfläche. Nun hat Google den Rollout von Fuchsia weiter vorangetrieben.

Nest Hub: Nutzer der ersten Generation erleben Wechsel des Betriebssystems, aber merken ihn kaum

Für den ersten Nest Hub ist mindestens die Softwareversion 1.52.260996 neu und sie bringt Fuchsia mit. Das gilt aber weiterhin nur für den Nest Hub der ersten Generation. In den kommenden Tagen sollten alle Geräte weltweit mit Fuchsia laufen, ohne dafür am Vorschauprogramm teilnehmen zu müssen. Die Testphase der letzten Monate verlief also gut und ist abgeschlossen.

Fuchsia könnte einen kleinen Leistungsschub mitbringen, macht sich sonst aber nicht bemerkbar. Umso bemerkenswerter ist der Wechsel des Betriebssystems per Update. Bislang ist nicht bekannt, ob Google diesen Vorgang auch für andere Geräte vorgesehen hat. Zum Beispiel für den Nest Hub der zweiten Generation.

Fuchsia im Vergleich: Was sieht man vom neuen Betriebssystem? (Video)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.