Google hat angekündigt die mobile Suche noch etwas zu beschleunigen, allerdings nur um einen minimalen Bruchteil einer Sekunde. Um genauer zu sein, wird die Suche nur 100 bis 150 Millisekunden schneller als bisher, was durch Prefetching ermöglicht wird. Das sogenannte „reactive prefetching“ erlaubt es dem Browser diverse Inhalte einer Webseite parallel zu laden, weshalb diese neue Funktion zunächst nur in Chrome und der Google Suche bereitsteht.

Es werden allerdings keine Inhalte der Suchergebnisse vorher geladen, sodass nicht unnötig mehr Datenverkehr dem Nutzer entsteht. Der Betreiber der Webseite teilt quasi der Google Suche mit, was vorrangig geladen werden muss, wodurch die gesamte Darstellung der Webseite schneller vonstattengehen kann.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.