Vor einigen Tagen hatten wir über die neue Funktion berichtet, dass man über die Telefon-App von Google Anrufe aufzeichnen können wird. Es handelt sich dabei um eine Möglichkeit, jederzeit die eigenen Anrufe auf Knopfdruck wie ein Memo aufzeichnen zu können. Sogar automatisch bei fremden Rufnummern. Vor einer Woche begann wohl der internationale Rollout. Heute haben wir darüber sogar noch etwas mehr Klarheit und Details.

Google kann „Call recording“ nur in wenigen Regionen anbieten

Es gibt nur ein paar kleine Haken. Positiv ist jedenfalls, dass die anderen Gesprächsteilnehmer natürlich sofort informiert werden, wenn eine Aufzeichnung startet. Spionieren geht damit also nur, wenn der andere Gesprächsteilnehmer von dieser Benachrichtigung nichts mitbekommt. Der negative Haken: Google bietet diese Funktion nur in wenigen Teil der Erde an, jetzt gibt es eine offizielle Liste.

Mit deutschen Gesetzen scheint diese Funktion wohl nicht vereinbar zu sein. Aber auch ein paar andere große europäische Länder fehlen. Schade. Ich hätte das „Call recording“ gerne genutzt, um etwa längere Gespräche wiederholen zu können, damit keine wichtigen Details auf der Strecke bleiben.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Was bedeutet „Neue „Spionfunktion“ wohl nur über Umwege für uns“? Anderes Land einstellen?

  2. Selbstverständlich darf nur Vater Staat & die NSA Anrufe (und Videos) aufzeichnen. Natürlich auch heimlich & automatisch. Illegal? -Scheißegal!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.