Samsung war der erste Ansprechpartner für den Google Tensor im Google Pixel 6. Darauf hat Google eine eigene Plattform aufgebaut und an die eigenen Bedürfnisse für die Pixel-Handys angepasst. Einen ähnlichen Plan verfolgt Google für den zweiten Google Tensor, der für das Google Pixel 7 erwartet wird. Ein Bericht aus Südkorea zur neuen Smartphone-Plattform verrät schon heute mehr.

Neuer Chip ist schneller, effizienter und günstiger

Google soll auch für den zweiten Tensor-Chip auf eine Basis von Samsung setzen. Diesmal im Fertigungsprozess von 4 nm und nicht 5 nm wie heute. Das spricht für etwas mehr Effizienz und vielleicht auch für etwas mehr Power.

Eine neue Art der Produktion soll die Kosten senken, weil weniger Material verschwendet wird. Vielleicht ein erster Hinweis darauf, dass Google beim Pixel 7 die Preise der Vorgänger (ab 649 Euro) halten kann.

Bisher bekannte Details zu Pixel 7 und Pixel 7 Pro:

  • 6,3 (90 Hz) und 6,7 Zoll (120 Hz) OLED Displays
  • Google Tensor 2-Prozessor (GS201), womöglich 4 nm
  • Modem mit 5G von Samsung
  • Leicht abgeändertes Design
  • Komplett neue Kameraleiste
  • Kamera-Technik bleibt fast unverändert
  • 4K-Selfies jetzt auch beim Pixel 7
  • Pixel 7 etwas kleiner als Pixel 6
  • Farben
    Pixel 7: Obsidian, Snow, Lemongrass
    Pixel 7 Pro: Obsidian, Snow, Hazel
  • Android 13 ab Werk
  • Marktstart im Herbst 2022
Google Pixel 7 und Google Pixel 7 Pro.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.