• Google optimiert das Zusammenspiel zweier Apps.
  • Eine neue Nutzererfahrung für den Google Übersetzer kommt.
  • Android-Nutzer müssen aber etwas länger warten.

In der heutigen Smartphone-Welt kommt die mobile Kamera für sehr viele Aufgaben zum Einsatz. Sie ermöglicht Dinge zu erkennen, die Realität zu erweitern, Dokumente zu scannen  – oder auch jederzeit fremde Sprachen zu übersetzen. Jetzt hat Google für die Kamerafunktion der Übersetzer-App neue Verbesserungen angekündigt, die demnächst auch für Android-Nutzer bereitstehen. Zunächst profitieren Besitzer von iPhones.

Google Translate und Lens wachsen besser miteinander zusammen

Es heißt in der Ankündigung, dass Google „das Beste aus Google Translate und Google Lens vereinen“ möchte. Diese neue „Erfahrung bietet eine konsolidierte Erfahrung für die Sofortübersetzung, die Übersetzung erfasster Bilder und die Übersetzung importierter Fotos. Sie können den übersetzten Text auch auswählen und an einem Ort Aktionen für den Text ausführen, einschließlich Kopieren, Suchen und Senden an Translate Home“.

Kamera ist für viele Apps immer wichtiger

Das war aber noch nicht alles: „In den nächsten Monaten werden wir diese Erfahrung auch verbessern. Dazu gehört die Funktionalität für die Teilübersetzung, die die Möglichkeit bietet, zwischen dem Quelltext und dem übersetzten Text zu wechseln und eine Quelltextauswahl zu treffen“.

Einen Zeitplan für die Android-App nannte Google leider nicht.

Preis: Kostenlos

Neuer Google Übersetzer kommt auf weitere Android-Handys

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Komisch, solche Features gibt es schon auf dem Pixel6. „Text kopieren“, „Auf Computer kopieren“, „Anhören“, „Googel Suche“, einzig „senden an Translate Home“ fehlt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.