Im vergangenen März war eines Morgens für mehrere Millionen Android-Nutzer nichts mehr wie vorher. Viele Android-Apps sind ohne Grund und am laufenden Band abgestürzt, die Verzweiflung war in den Kommentaren hier und in anderen Portalen schnell sichtbar. Wir konnten frühzeitig aufklären, durch welche App die Probleme gekommen sind und wie die temporäre Lösung aussehen musste. Jetzt äußert sich auch Google – einen ganzen Monat später.

Ich kritisierte Google damals dafür, dass der Konzern zu den Hintergründen keine Details offenlegte und sich auch sonst eher still verhalten hatte. Da erwarte ich bei einem so schwerwiegenden Fehler schon mehr, um das Vertrauen der Nutzer wiederzugewinnen bzw. nicht zu beschädigen. Jedenfalls hat Google einen Quellcode-Fehler mit einer neuen WebView-Version ausgeliefert, der die Probleme schlussendlich verursachte. WebView wird von sehr vielen Apps genutzt, deshalb war das Problem so weitreichend.

Google strukturiert um, denn das WebView-Problem soll sich nicht wiederholen

Google musste daher ein weiteres Update mit aktualisierten Binärdaten ausliefern, was bereits nach wenigen Stunden erfolgen konnte. Doch wie geht man mit diesem Thema in Zukunft um, damit solche weitreichenden Folgen gar nicht erst passieren können? Hierfür implementiert Google jetzt einen Safe-Mode in WebView, der bei Fehlern automatisch zu einer früheren Version wechselt. Außerdem überarbeite Google den internen Prozess für Updates grundsätzlich.

Google will zudem neue Updates über den Play Store schneller ausliefern können, um die Lösung für vergleichbare Fehler per App-Update deutlich schneller an die eigenen Nutzer zu bringen. Außerdem verspricht Google eine bessere Kommunikation gegenüber den Nutzern, wie auch eine offenere Zusammenarbeit mit Partnern.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Also ich war auch betroffen, konnte mein Smartphone allerdings mit einigen Abstrichen weiterhin benutzen.
    Weit entfernt von nicht benutzbar.
    Und Google hat ja nun wirklich schnell reagiert, ich denke dass man sich erstmal intern alles ansieht bevor man eine Erklärung abgibt sollte nachvollziehbar sein.

  2. Bei meinem P30 Pro mit Android 10 beendeten sich viele Apps sofort wieder, nachdem ich sie startete. Wie das so ist, ich hab erst gedacht, ich selber als User hätte das Problem verursacht. Hab aber ganz einfach das Handy beiseite gelegt und erstmal sacken lassen. Hab dann selber später einfach mal einen Systemneustart gemacht, wo direkt automatisch das notwendige Update der WebView-App ablief. Dann war wieder alles funktionsfähig.

  3. Ich speichere sehr vieles auf dem Startbildschirm, bis zur Bearbeitung ab, Webseiten, Programme etc. Plötzlich fehlten eine Menge, die bis heute.
    Lösung?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.