Google Fotos: Bereits vor einigen Monaten kündigte Google eine drastische Veränderung für Google Fotos an. Nicht mal mehr die Speicherung in hoher Qualität ist bei Google Fotos in Zukunft kostenlos. Wer also seine Fotos bei Google Fotos in der Cloud via Backup & Sync sichern mag, wird nach den kostenlosen 15 GB, die bei jedem Google-Konto inklusive sind, in die eigene Tasche greifen müssen.

Bis dahin war die Sicherung in hoher Qualität für alle Nutzer von Google Fotos kostenlos. Für einen Teil der Käufer der früheren Pixel-Smartphones gab es die Sicherung in originaler Qualität für lau. Zukünftig gibt es nicht mal mehr für Käufer der Pixel-Hardware ein solches Angebot. Das konnte man sich zwar denken, in der offiziellen Hilfe zu Google Fotos war allerdings immer nur von „anderen Geräten“ die Rede.

„Fotos und Videos, die nach dem 1. Juni 2021 von anderen Geräten in hoher Qualität gesichert werden, werden jedoch auf den Speicherplatz in Ihrem Google-Konto angerechnet.“

Google streicht Gratisspeicher für alle, auch für die eigenen Kunden

Wer noch Hoffnung hatte, Google würde das Angebot für zukünftige Pixel-Smartphones aufrechthalten und mit „anderen Geräten“ nur die Android-Smartphones anderer Marken meinen, wird jetzt wohl endgültig enttäuscht. Eine der Produktmanager von Google Fotos hat sich auf Twitter nun etwas deutlich ausgedrückt.

„HQ-Uploads von Pixel 2-5 sind nach dem 1. Juni weiterhin kostenlos und unbegrenzt. Uploads von anderen Geräten, einschließlich zukünftiger Pixel, werden jedoch auf den Speicherplatz in Ihrem Google-Konto angerechnet.“ – Raja Ayyagari / reddit

Wer mehr als 15 GB Fotos in der Cloud bei Google speichern möchte, muss zukünftig zahlender Abonnent bei Google One sein. Dort gibt es 100 GB ab 1,99 Euro. Ich erhoffe mir noch ein paar mehr Optionen. Einfach deshalb, weil die nächsten Pakete mit 200 GB (2,99 Euro) und 2 TB (9,99 Euro) ziemlich weit auseinanderliegen.

Ich kann mir zudem Lockangebote vorstellen, dass Käufer der neuen Pixel-Modelle kostenlosen Speicher zumindest zeitlich begrenzt erhalten. Dennoch ist Google One in der Zukunft ein elementarer Bestandteil, worüber Google seine Dienste monetisiert. Das bisherige Gratisangebot ist sicherlich irgendwann aus dem Ruder gelaufen.

Sogar einen Teil der Effekte im Editor von Google Fotos gibt es bald nur noch gegen Geld.

Google Fotos: Miese Bildqualität – Schocknachricht soll zum Abo bei Google One treiben

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Ich hätte nie gedacht, dass ich als nächstes Gerät ein iPhone in Betracht ziehen würde.
    Aber irgendwie fährt mir Google zur Zeit eine merkwürdige Schiene. Denn Google verdient mit unseren Daten Geld und verlangt nun noch mehr von den Nutzern. Ich mag das Google Ökosystem, aber so viele Funktionen hinter einer „Paywall“ zu verstecken finde ich nicht okay. Gerade auch als Pixel Nutzer.
    Da kann man dann auch getrost auf IOS umsteigen.

    1. Ich habe seit ein paar Wochen iPhone 12. Ist es besser? Ja. Ist alles besser? Nein.
      Ich empfehle mal am Pixel alle Einstellungen zu tätigen um Google nicht so viel Daten sammeln zu lassen. Dadurch wird vieles unbenutzbar. Und viele Einstellungen findet man gar nicht auf Anhieb.
      Mein Pi Hole freut sich über das iPhone. Es muss viel weniger geblockt werden.
      Die Kamera am iPhone ist besser. Die Akkulaufzeit ist der Wahnsinn. Mein Pixel 3a hatte keine 5h DOT und iPhone 12 schafft 10h. Es ruckelt nirgendwo was und alles super butterweich. Android mit großem Akku und viel RAM ist unnötig wenn das System gut optimiert wäre.
      Die Tastatur beim iPhone ist ok. Hätte gerne Alternative. Gestensteuerung passt. Was fehlt ist aber zurück das ist leider sehr inkonsistent.
      Ich nutze Google Suche und Google Maps. Ansonsten Caldav und Carddav und nutze keine Apple Cloud. Alles über Synology bis hin als Email Server.
      Bereue den Umstieg keine Sekunde. Aber mein Pixel kostete 380 Euro und nach nicht mal 2 Jahren bekomme ich noch 160 dafür. Akkulaufzeit unzureichend weil ich abends nachladen musste und iPhone hält eher 2 Tage. Leistung immer wieder ruckelnd beim Pixel und dazu zig Google Dienste die sich ständig verändern oder eingestellt werden.
      Bitwarden als Passwort Manager funktioniert top.
      Datenschutz geht mit Android nicht. Google baut keine Telefone und Android ist nur eine Plattform um zu tracken und Werbung auszuspielen. Apple baut Telefone und dazu haben sie paar Programmierer. Teils nicht so umfangreich wenn man Apple Karten betrachtet aber auch super gut wenn man z.B. Health betrachtet.

  2. Ich hoste meine Fotos inzwischen Zuhause auf meiner Synology.Ohne Google !!!

    1. für reines Backup okay, aber Sync über mehrere Geräte, Bildschirmschoner auf Chromecast usw, all diese Vorzüge sind dann natürlich weg

  3. Der Hauptgrund weshalb ich ein Pixel habe, ist der kostenlose Speicher. Wenn sich das ändert, bin ich mir sicher dass ich mich das nächste mal für ein anderes Gerät entscheide.

  4. Das ist doch aber keine Neuerung. Ich hab mein Pixel seit November und es war von Anfang an klar, dass Speichern in hoher Qualität nicht gratis sein wird mehr.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.