Google Maps bekommt eine weitere Ebene spendiert, welche weltweit über den Verlauf der nach wie vor vorherrschenden Pandemie informiert. Dazu gibt es wichtige Details.

Schon vor einer Weile war bekannt geworden, dass Google bei Google Maps über die Ausbreitung der Corona-Pandemie informieren will. Ein paar Wochen später ist die neue Funktion offiziell, in den nächsten Wochen hat Google Maps einen eignen Covid-Layer. Google will mit diesem Layer informieren, wie die Ausbreitung von Corona in den Ländern und einzelnen Gebieten genau aussieht. Außerdem zeigt die Funktion mit simplen Grafiken aktuelle Tendenzen an.

„Wenn Sie Google Maps öffnen, tippen Sie auf die Ebenenschaltfläche in der oberen rechten Ecke Ihres Bildschirms und klicken Sie auf „COVID-19-Informationen“. Sie sehen dann einen 7-Tage-Durchschnitt der neuen COVID-Fälle pro 100.000 Personen für den Bereich der Karte, den Sie betrachten, und eine Beschriftung, die angibt, ob die Fälle nach oben oder unten tendieren.“

Unsere Gegenwart: Verkehrslage, 3D, ÖPNV, Covid-19

Google greift auf die üblichen Datenquellen zurück, die sonst auch bei diesem Thema zum Einsatz kommen.

„Die in der COVID-Ebene enthaltenen Daten stammen aus mehreren maßgeblichen Quellen, darunter Johns Hopkins, die New York Times und Wikipedia. Diese Quellen beziehen Daten von öffentlichen Gesundheitsorganisationen wie der Weltgesundheitsorganisation, staatlichen Gesundheitsministerien sowie staatlichen und lokalen Gesundheitsbehörden und Krankenhäusern.“

Google stellt den neuen Layer vorerst nur für Android und iOS zur Verfügung, von der Webversion war in der Bekanntgabe keine Rede.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Super Feature! Mich würde es nicht wundern, wenn man sich bald das Wetter in Maps anzeigen lassen könnte.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.