Im letzten Jahr hatte Google ziemlich überraschend die Übernahme des amerikanischen Smartphone-Herstellers Motorola angekündigt. Direkt kamen natürlich einige Gerüchte auf, dass man sich damit die eigene Herstellung von Geräten einkauft und mehr in die Richtung Apple gehen will, also zukünftig  Soft- und Hardware aus einer Hand anbieten wird. Dies hat man recht schnell dementiert und meinte, dass Motorola in keinster Weise den anderen Herstellern bevorzugt wird. Dies wollen wir Google einfach mal glauben und schätzen weiterhin das Patentportfolio von Motorola als Hauptgrund der Übernahme ein.

[aartikel]B005XLW7AM:right[/aartikel]Zwar ist mehr oder weniger die Übernahme schon in trockenen Tüchern, doch in Europa hängt das Verfahren noch etwas in der Luft. Denn auch hier haben wohl Kartellämter zu entscheiden, da beide Unternehmen auch auf dem europäischen Markt agieren. So wird in Brüssel eine Entscheidung der EU zum 13. Februar erwartet, wie man nun offiziell verkündete. Bereits im Januar sollte eine Entscheidung fallen, es fehlten allerdings wichtige Dokumente von Google, welche den Grund für den Kauf von Motorola untermauern sollen.

Auch in den USA steht noch eine Entscheidung der Behörden aus, doch Experten sind sich einer problemlosen Abwicklung sicher. Auch in meinen Augen bringt dieser Zusammenschluss weder Vor- noch Nachteile für die Konkurrenz mit. Außer dass sich Apple nicht freuen wird, da der Hauptkonkurrent dann über ein großes Portfolio an Patenten verfügt. [via]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.