Kommunikation ist an Tagen wie diesen umso wichtiger, wenn man bis auf das Smartphone sonst alles verloren hat. Die verheerende Flutkatastrophe hat auch bei den Mobilfunkanbietern für Reaktionen gesorgt. Viel kann man freilich nicht tun, außer die Mobilfunknetze wieder ins Laufen zu bekommen und die Verträge der Betroffenen wenigstens temporär zu verbessern. Genau das tun alle drei deutschen Netzbetreiber.

Datenpakete sollen Kommunikation in der Krisenzeit erleichtern

Während man bei der Telekom gerade grundsätzlich eine Daten-Flatrate an Mobilfunkkunden für 31 Tage verschenkt, haben auch O2 und Vodafone entsprechende Aktionen gestartet. O2 verteilt zum Beispiel Datenpakte mit 100 GB an betroffene Kunden in den Gebieten der Überflutungen. Vodafone hat wohl kurz vorher eine vergleichbare Aktion gestartet und verteilt ebenfalls ein solches Datenpaket.

Betroffene Kunden werden per SMS informiert. Kunden mit Prepaid-Karten sind ebenso mit einbezogen, wodurch auch Drittanbieter wie Aldi Talk mit in diese Aktionen reinzählen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Leider zieht sich Lidl Connect als Drittanbieter keinen Schuh davon an.
    Hausanschluss von 1&1 geht nicht ,da ist die Hilfe von anderen Anbietern schon Beispielhaft!

  2. Hallo ich bitte um 100gb datenvolumen, ich hBe keine SMS erhalten nichts. Ich bin jeden Tag in Hagen umeine Oma und andere zu helfen ich habe da kein Netz bzw reicht normal nicht us bitte um Verständnis LG David Leimkühler meine nummer ist …

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.