Folge uns

News

GSMA: RCS-e bekommt neuen Name „joyn“ [MWC 2012]

Veröffentlicht

am

rcs-e

Wir hatten euch vor ein paar Tagen erstmals ein Video zeigen können in welchem die Telekom den neuen Messenger namens „RCS-e“ vorgestellt hat, ein bis dato eher untauglicher Name für einen breiten Massenmarkt, welcher nun aber dank des Branchenverbandes GSMA abgeändert wurde. Der neue Name lautet „joyn“, wie man nun auf dem Mobile World Congress in Barcelona offiziell mitteilte. Der neue Messenger ist ein Projekt von mehreren Providern, dem schon erwähnten Branchenverband GSMA und einigen Smartphone-Herstellern.

Der Dienst wird in Zukunft in Smartphones bereits ab Werk integriert sein und soll die altehrwürdige SMS sowie MMS ersetzen, ohne das Zepter für derartige Dienste an Drittanbieter wie WhatsApp aus der Hand zu geben. In Deutschland sind die drei großen Provider Telekom, Vodafone und o2 mit im Boot, weshalb sich auch Telekom-Chef René Obermann nun nochmals dazu äußerte.

„joyn wird eine neue Erfahrung multimedialer Kommunikation bringen, die über bekannte Textnachrichten, Sprache, Bilder und Videos hinaus geht. Dabei wird joyn besonders einfach zu nutzen sein. Kunden müssen sich zum Beispiel keine Gedanken mehr machen, welche ihrer Kontakte welchen Nachrichtenübermittlungsdienst nutzen und wer wie am besten zu erreichen ist. Wir werden erste Endgeräte im Sommer in Deutschland auf den Markt bringen. Über Software-Updates oder entsprechenden Apps können Bestandskunden ihr Smartphone für die Zukunft fit machen.“

Man hat natürlich insofern recht, dass viele verschiedene Dienste die Nutzung auf Dauer anstrengend machen. Da hat sich WhatsApp zwar weitestgehend durchgesetzt, dennoch setzen einige Nutzer auch auf Alternativen wie iMessage, ChatOn, PingChat! und so weiter. Sind alle Nutzer mit einem einheitlichen Dienst wie bei der SMS erreichbar, dann könnte es den Alltag bei vielen Kontakten wirklich einfacher gestalten. [via] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

7 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

7 Comments

  1. Wishu

    27. Februar 2012 at 14:53

    »In Deutschland sind die drei großen Provider Telekom, Vodafone und o2 mit im Boot« Sprich mit E+ funktioniert es nicht?

    • Denny Fischer

      27. Februar 2012 at 14:59

      Das kann man bisher aus keinen Aussagen so richtig entnehmen, ob es dann auch mit Drittanbietern und E+ funktioniert. Es geht hier sicherlich ausschließlich um die Entwicklungsarbeit, an welcher sich die großen drei Provider beteiligen.

    • JayL

      26. März 2012 at 17:17

      E-Plus wird diesen neuen Netzstandard vorerst nicht umsetzen – zum Ärger vieler Kunden.

    • Wishu

      26. März 2012 at 17:28

      Damit failt es für mich. Denn meine Frau nutzt E-Plus. Also weiterhin WhatsApp *seufz*

  2. noeler

    28. Februar 2012 at 11:09

    hm, sms bringt den Providern Kohle ein, ein Dienst, wie RCS muss das ja auch irgendwie machen. Eingeblendete Werbung? Anzahl der Nachrichten pro Monat begrenzt? Wuerde ja nur gehen, wenn man solche Tools wie Whatsapp und ChatON sperren wuerde…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt