Folge uns

Marktgeschehen

Handyverträge: Revolution für Laufzeiten und Kündigungsfristen unterwegs

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Smartphone Tarife Header

In den letzten Monaten kam dieses Thema öfter auf, die geplante Revolution rund um Verträge für Mobilfunk, Festnetz, etc. kommt nun immer näher. Insbesondere die maximale Laufzeit neuer Verträge möchte man stark verkürzen. Heute sind Laufzeitverträge in der Regel 24 Monate lang, außerdem ist die automatische Vertragsverlängerung meist auf ganze 12 Monate gestreckt. Das soll sich ändern. Bisherige Kündigungsfristen von 3 Monaten sollen bald ebenfalls der Vergangenheit angehören. Ein „Gesetz für fairere Verbraucherverträge“ macht sich langsam aber sicher auf den Weg. Es gibt einen Gesetzentwurf, der die Veränderungen festschreibt.

Verträge für Mobilfunktarife Kürzere Fristen und Laufzeiten

Darin zu finden sind einige Korrekturen für das Bürgerliche Gesetzbuch. Um Unternehmen wie Mobilfunkanbieter etwas stärker einzuschränken bzw. Verbraucher in eine bessere Position zu bringen. Eine maximal festgeschriebene Vertragslaufzeit soll zukünftig nur noch 1 statt 2 Jahre betragen. Die automatische Vertragsverlängerung verkürzt man von 12 auf 3 Monate und die Kündigungsfrist soll zukünftig nur noch 1 Monat betragen. Das schützt Verbraucher, weil es mehr Freiheit ermöglicht.

Gseetzenwurf Für Kürze Vertragslaufzeiten

Noch muss der Gesetzentwurf ein paar weitere Stationen durchlaufen und abgesegnet werden. Aber wir sind guter Dinge, dass sich diese Verbesserungen für Verbraucher durchsetzen. Die angesprochenen Veränderungen sollen für verschiedene Arten von Verträgen gelten, zum Beispiel auch für Fitnessstudios.

Golem

Beliebte Beiträge