Bislang gab es von HarmonyOS für Smartphones wenig zu sehen und das hatte auch noch mit Android zu tun. Die Zukunft soll anders aussehen.

Für die bis dato letzte Betaversion von HarmonyOS gab es reichlich Kritik im Netz, denn eigentlich war nur ein umbenanntes Android zu sehen. Huawei hat die Kritik daran bislang ausgesessen und das war wohl auch gut so. Jedenfalls war das Thema schnell gegessen. Auch weil HarmonyOS in seinem bislang nur theoretischen Zustand in den westlichen Märkten bislang nur wenig Beachtung findet.

Anders kann das werden, sollte das neue Betriebssystem ein echter Knall werden. Huawei hat weiterhin Großes vor, betonen führende Leute des Konzerns in den neusten Veröffentlichungen. Einer der führenden Kräfte im Bereich der Huawei-Consumer-Software hat gesagt, HarmonyOS (Hongmeng in China) sei nicht mal eine Reaktion auf die US-Sanktionen. Somit war die Idee für dieses Microkernel-Betriebssystem schon viel früher gereift.

HarmonyOS blieb angeblich drei Jahre im Verborgenen

Ein komischer Zufall ist es dennoch, dass das neue Betriebssystem erst ein Thema wurde, als die Notwendigkeit aufgrund des Handelsembargos dafür gegeben war. HarmonyOS sei trotzdem auch keine Kopie von Android oder iOS, man plane ein komplett neues Betriebssystem für die zukünftige Internet-der-Dinge-Ära. Eine Platte, die wir in den vergangenen Monaten schon öfter gehört haben.

„Das Hongmeng-System ist weder eine Kopie von Android, noch ist es eine Kopie von iOS. Es ist ein Panorama-Betriebssystem, das wirklich auf die zukünftige IoT-Ära ausgerichtet ist. Dieses Betriebssystem unterscheidet sich von Android und iOS, die ausschließlich auf Mobiltelefonen basieren.“

2016 soll der Startschuss für HarmonyOS bereits gefallen sein. Auch Google geht mit Fuchsia seit einigen Jahren eine ähnliche Strategie an. Nur kann sich Google bislang darauf ausruhen, dass das bisherige Ökosystem funktioniert. Huawei ist zumindest im Westen auf eine neue Lösung angewiesen. HarmonyOS kann darauf begründet sein oder musste deshalb beschleunigt werden, das Ergebnis erwarten wir so oder so mit Spannung.

So Fake ist HarmonyOS bislang: Huawei verwendet Android!

Huawei wirft natürlich wieder mit großen Zahlen um sich, bis zu 400 Millionen Geräte soll es mit HarmonyOS bis Ende 2021 geben. Das ist durchaus möglich, weil Huawei das neue Betriebssystem auf Smartphones, Fernseher, Smartwatches und viele andere Gerätearten bringt. Im kommenden April soll die nächste Stufe der eigenen Open-Source-Imitative gezündet werden, dann gibt es vielleicht auch für Smartphones wieder mehr der neuen Software zu sehen.

via Sina, HC

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.