Huawei konnte zum Ende des Jahres tolle Neuigkeiten verkünden und die erste Betaversion von HarmonyOS veröffentlichen. Ein paar Tage später scheint der ganze Zauber schon verflogen, ein tiefer Blick in das Betriebssystem verrät einen eher überraschenden Stand der Dinge. Tatsächlich basiert das, was Huawei bislang als HarmonyOS 2.0 für Entwickler veröffentlichte, nach wie vor auf dem Android-Betriebssystem.

Einem Entwickler ist beim Erstellen einer sehr simplen App aufgefallen, wie sehr der Look der sichtbaren Warnmeldungen verdächtig nach Android ausgesehen hat. Eine weitere Untersuchung ergab tatsächlich, dass die HarmonyOS 2.0 Beta derzeit noch alles andere als ein unabhängiges Betriebssystem ist. Huawei setzt für den Kern auf die freie Android-Version aus dem Android Open Source Project.

HarmonyOS ist noch längst nicht unabhängig und eigenständig

Zum Vergleich seht ihr nachfolgend die Fehlermeldung auf einem virtuellen Android und rechts daneben eine Fehlermeldung im virtuellen HarmonyOS. Eigentlich wurde nur das Wort Android durch Hongmeng bzw. HarmonyOS ersetzt:

Weitere Beweise erbrachten andere Modder und Entwickler, sie haben sich die Software näher angeschaut. Es konnte sogar die SuperUser-App für Android auf HarmonyOS gebracht werden, außerdem kann die Android Debugging Bridge zum Einsatz kommen. Und zu guter Letzt hat das Extrahieren der Systempartition von HarmonyOS offenbart, dass unter der Haube ein Android-Framework steckt.

Android erleichtert den Übergang, spielt laut Roadmap aber eigentlich keine Rolle

Android als Unterbau für das bisherige HarmonyOS, davon hatte Huawei in seiner Pressemitteilung nichts erwähnt. Man geht bei XDA auch durchaus davon aus, dass es sich zunächst noch um eine Übergangsphase handelt. Dennoch ist damit gut sichtbar, wie weit Huawei bislang ist oder eben noch nicht. Derzeit will Huawei das neue Betriebssystem auf Smartphones bringen, was mit einem Android-Fork allerdings auch kein großes Ding ist.

Leichter macht der Einsatz von Android zunächst natürlich den Übergang, aber irgendwann muss der komplette Absprung erfolgen. Im Detail ist nicht bekannt, wie Huawei diesen Absprung schaffen will – er sollte aber schon erfolgen. Eigentlich kann Android nicht dauerhaft die Basis bleiben, wobei wir daran aktuell so unsere Zweifel haben. Der eigenen Roadmap blieb man mit HarmonyOS 2.0 jedenfalls nicht treu:

via HarmonyArea

Die nächsten Monaten verraten sicherlich mehr und bringen hoffentlich mehr Fortschritt mit. Noch bleibt uns Huawei seinen Microkernel und ähnliche Bestandteile aus In-House-Entwicklung schuldig, von denen man sonst immer so schwärmt. Huawei hat zumindest schon einen Teil der eigenen Software mit ausgeliefert, welche die Skalierung für verschiedene Displays und die Vernetzung zwischen den Geräten extrem schnell möglich machen soll.

Was der Huawei-Chef unter anderem im Vorfeld offiziell ankündigte:

HarmonyOS is completely different from Android and iOS. It is a microkernel-based, distributed OS that delivers a smooth experience across all scenarios. It has trustworthy and secure architecture, and it supports seamless collaboration across devices. You can develop your apps once, then flexibly deploy them across a range of different devices.“

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

51 Kommentare

  1. Huawei hatte ja schon angekündigt das die open source von Android nehmen werden. Huawei will absolut Googlefrei sein, von Android sich abzulösen war nie die Rede

  2. So eine Lügenpresse, schämt euch für eure mangelnde Recherche.

    Huawei hat von Anfang an gesagt das sie auf dem ursprünglichen Open Source Android eine Art Derivat/Distribution aufbauen möchten.

    Und das ist legal, und erlaubt und würde jeder so machen.
    Am besten erfinden Sie noch komplett neue Telefonkarten „Smartphoninskies“ oder so.

    Schämt euch wirklich.

  3. Denny Fischer,

    Langeweile gehabt über die Feiertage oder die letzten Monate im Tiefschlaf gewesen?
    Es wurde von Anfang an gesagt das Harmony auf Android basiert also ist hier nix Fake. Zum andern handelt es sich um eine ganz frühe Beta…
    Aber Hauptsache irgendwas schreiben und von nix ne Ahnung haben…..

  4. He, seid ihr noch ganz dicht? Bleibt mal sachlich…. selbst wenn Huawei das so angekündigt hat… Eine Falschaussage im Bericht kann ich nicht erkennen… Also raus an die Luft und den Kopf frei blasen lassen. 😊

  5. Ja, tatsächlich, aber wenn jemand so meint stellt sich die Frage, was ist eigentlich Android als Linux?
    OS Linux ist für jeden frei kostenlos zu benutzen. Ich finde es ungerecht daß jemand der auf Linux Platform eigene OS entwickelt habe (und kein Cent dafür bezahlt) jetzt anderem verbietet den zu benutzen.

  6. Lächerlicher Artikel!
    Sie haben von vornherein offen kommuniziert, dass Android als Basis dient. Linux = Open S.

  7. Ich kann mich der überwiegenden Anzahl der Vorkommentare nur anschließen – weder neu, noch irgendeine Enthüllung. Wurde von Anfang an offen kommuniziert und ist doch auch der Sinn des frei verfügbaren Androids gewesen.

    Man sollte entweder besser recherchieren oder solche Artikel einfach weglassen, denn sie suggerieren unlautere Methoden, die es einfach nicht sind. Und gerade Android macht ja auich Sinn als Basis, um eine bessere Kompatibilität zu erreichen. Als nicht einmal ein Skandälchen, höchgstens der Artikel an sich ist ein solcher.

    1. Niemand suggeriert unlautere Methoden. Aber ein von Kern an neues Betriebssystem zu propagieren, dann aber nicht zu liefern, finden wir schon komisch. Für die Behauptung AOSP wäre von Beginn an klar gewesen, kannst du gerne die Quelle verlinken.

  8. Schön, dass die Vorkommentare das schon richtigstellen.

    Bleibt nur die Frage. Selbst WENN das ein neuer Bericht hätte sein sollen, warum nicht ein neutrales Wort anstatt diesem eindeutig wertenden und tendenziösen Wortes „Fake“.

    Dieses Wort spiegelt mir die „Absicht“ dieses Artikels.

    Neutral berichtet ist das nicht.

  9. Denny, mach ein Update zu deinem Artikel. Korrigiere Deine Grundaussage, denn die ist definitiv falsch.

  10. Der gute Denny hat eine Konstante. Jeden Tag ein Hetzartikel über HUAWEI und bestimmt kommt noch ein XIAOMI Lobgesang von ihm.
    Übrigens, getroffene Hunde bellen. Ich habe noch nie so viele Gegenkommentare von ihm gelesen.
    Und bitte, warum sollen dir andere Leser die Arbeit abnehmen und Recherche betreiben?
    Ich habe von jemanden gehört, dass jemand erzählt, irgendeiner hätte gesagt, dass eine Frau von jemanden einen Zettel bekommen hat, auf den jemand schrieb „alles erstunken und erlogen!“ MUHAHAHA

    1. Gleich zum ersten Satz: Nicht nur das sehen, was du sehen willst, sondern auch mal die so gerne geforderte Recherche vollziehen.

      Ich muss ja nun auf jeden Kommentar einzeln reagieren, damit auch jeder was mitbekommt.

      Und zu guter Letzt: Ich bin der einzige mit einer nachvollziehbaren Quelle im Artikel. In keinem Kommentar kann ich etwas dergleichen finden. So viel dazu.

      1. Mich erinnern Deine Kommentare an den berühmten Sack Reis in China. Du machst Dich gerade sehr lächerlich.

  11. Verstehe nicht so ganz die Aufregung. (Außer vielleicht um Klicks zu generieren – Glückwunsch dazu – das hat geklappt). AOSP als Basis zu nehmen ist doch nicht verkehrt. Ich hoffe, dass es so bleibt und keine Übergangslösung darstellt.

  12. Huawei wird weiterhin hoffen, dass Google eine Ausnahmegenehmigung bekommt, um wieder auf Huawei Geräten zu landen. Ein Neustart mit eigenem OS würde Huawei im „westlichen“ Teil der Welt auch nicht weiterbringen.
    Ich habe hier ein Mate 40 Pro im Schrank liegen. Die Hardware mag vom feinsten sein, aber die Krücken und Einschränkungen im Betrieb mag ich nicht schlucken. Die Hälfte der Apps, die ich benötige laufen nicht, die Einbindung obskurer AppStores verursacht Bauchschmerzen. Danke, nein. Entweder wird in den nächsten Monate ein Update mit den Google Diensten kommen, oder das Ding landet bei eBay.

  13. Natürlich ist Harmony ein Android-Fork. Es ging um die Unabhängigkeit von Google, nicht von Android. Sollen die ein komplette neues Betriebssystem aus dem Boden stampfen? Welcher Drittanbieter würde hierfür entwickeln?

    Dass der Autor des Artikels von den Kommentatoren nun saubere Quellenangabe einfordert, ist meiner Meinung nach absurd. Eher sollte der Artikel sauber recherchiert sein, gerne mitsamt transparenter Richtigstellung.

    1. Ja, Huawei hat doch ein neues Betriebssystem angekündigt und versprochen. Dazu ein Auszug jetzt im Artikel, was Richard Yu sagte.

      Und ja. Jeder sollte für seine Vorwürfe/Behauptungen auch einen Nachweis liefern können, ich mache das ja auch.

  14. Da bringt einer Fuchsia, Android und Linux durcheinander und kann noch einen Schmähartikel schreiben, lohnt sich immer bei der grossen Huawei Fangemeinde. Und hier immer nach Quellen zu fragen ist schon frech. Recherche dann Artikel schreiben und nicht Artikel schreiben und dann nach und nach anpassen weil Leser den Autor informieren.

      1. Wer hat denn damit angefangen? Aber Seite von den Newsreader geblickt, solche unseriösen klickhascher braucht kein Mensch

        1. Ja, und meine Punkte sind deshalb im Artikel mit Quellen belegt (verlinkt). Wer nun sagt, dass sei falsch, sollte schon auch einen Beleg liefern können. Ist ja nur fair.

  15. https://www.huaweicentral.com/harmonyos-hongmeng-os-everything-you-need-to-know/

    „23. Mai 2019, Interview des Huawei-CEO:

    Der CEO von Huawei bestätigte CNBC erneut den Starttermin , dass das Betriebssystem von Huawei bis zum vierten Quartal dieses Jahres und eine Version für den globalen Markt im ersten oder zweiten Quartal 2020 fertig sein könnte.

    Dieser Satz hat auch die Möglichkeiten erweitert, dass das Unternehmen einen anderen Namen für den globalen Markt findet, der jedoch zu diesem Zeitpunkt vom Beamten nicht bestätigt wurde.

    Er sagte auch, dass das Betriebssystem alle Android-Apps unterstützen und mit seiner „App Gallery“ als Standard-App-Store kommen wird.“

    der letzte Satz sagt wohl alles aus.

    1. aber auch dort steht nichts von einer Basis auf Android? Die Unterstützung von Android Apps ist doch ein ganz anderes Thema, das bietet selbst Windows in Zukunft

      1. Dann solltest du mal weiter lesen, habe es dir aber weiter unten noch kopiert und eingefügt. Wenn selbst google schon 2019 sagt das es android basirend ist, glaub mehr braucht man nicht sagen. aber bleibe bei deiner wortklauberei, auch wenn es nicht wortwörtlich gesagt wurde, bzw veröffentlicht wurde (kann ich jedoch nicht bestätigen, ob oder nicht) ist es fakt und wurde auch nie verneint. daher ist deine aussage wieder falsch. fakt ist, schlecht recherchiert und nur deine eigene sichtweise hineingebracht. mag für dich passen, aber deinen lesern nicht. daher solltest du mal überlegen was da falsch läuft.

        1. Alter. Die Aussagen der Google-Leute sind zwei Wochen nach Start des Embargos getätigt, damals war rund um HarmonyOS noch absolut gar nichts absehbar und man musste zunächst von einem geplanten Android-Fork ausgehen. Das ist aber sowas von weit entfernt von dem, um was es heute ging. Puh. Was du da als Bestätigung für Android siehst, musst du schon auch mal in den Kontext setzen, um es zu verstehen.

  16. Am 29. Mai 2019 meldete Huawei ein neues Patent für UI-Designs an

    Am 26. März 2019 meldete Huawei beim DPMA ein Geschmacksmuster an und veröffentlichte es am 14. Mai 2019, an dem Tag, an dem Huawei eine Marke für „ARK OS“ anmeldete .

    Weitere Details finden Sie in einem speziellen Artikel hier.

    2. Juni 2019, Huawei testet Hongmeng OS und seine Kompatibilität mit Android Apps

    Ein Bericht ergab, dass Huawei angeblich 1 Million Smartphones mit der integrierten Software zum Testen und mit der Kompatibilität zum Ausführen aller Android-Anwendungen ausgeliefert hat.

    Hongmeng OS wird mit erweiterten Sicherheitsfunktionen ausgestattet sein.

    Rosenblatt Securities gab in einem Bericht über die Lieferkette von Smartphones bekannt, dass Huawei angeblich 1 Million Smartphones mit der an Bord befindlichen Software zum Testen ausgeliefert hat. Die Software soll außerdem mit allen Android-Anwendungen kompatibel sein und „die Sicherheitsfunktionen zum Schutz personenbezogener Daten erhöht“ haben.

    3. Juni 2019, Hongmeng OS wird im September in der Huawei Mate 30-Serie eingeführt

    Am 7. Juni 2019 ist Google der Ansicht, dass das Betriebssystem von Huawei anfälliger für Hackerangriffe ist

    Google ist der Ansicht, dass das chinesische Unternehmen nicht die Sicherheitsstufe für das Android-Betriebssystem bieten kann. Eine von Huawei modifizierte Version des Android-Betriebssystems ist anfälliger für Hackerangriffe.

  17. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Huawei von Anfang an angekündigt hat, Android als Basis zu nutzen. Aber mach mal bitte so, als ob ich das hier nie geschrieben hätte. Mir geht es jetzt mehr um den Artikel an sich. Dir sollte bewusst sein, dass man einen Artikel möglichst neutral schreibt. Dein Artikel ist allerdings alles andere als neutral. Hier wird komplett gegen Huawei geschossen. Nix neutral sondern komplett negativ. Also von der Recherche abgesehen ist der Artikel schon nicht gut. Das kommt mir ja vor wie ein Artikel der Bild.

  18. und warum wird der Kommentar mit dem Link nicht veröffentlicht? es wird doch immer wieder nach einem Link gefragt aber dann nicht freigegeben????

  19. Oh man diese Überschriten. Harmony ist natürlich auf Android-Basis das wird sich auch nicht ändern. Das ganze dann sogar… Vorsicht absolute Neuheit …. Auf Linux Basis

  20. Der Dennis Fischer ist idiologisch krank und berichtet so falsch und parteiisch gegen Huawei. Er will D. Trumpf unterstützen und Huawei niederschlagen, damit US über Google und Co. die gesamte Welt inkl. Europa bzw. EU ausspioniert, kontrolliert und diktiert. Oder ist er so doof und versteht das gesamte Bild nicht.

  21. Der Artikel ist völlig grundlos feindselig, eigentlich primitive Propaganda gegen Huawei.

    Die Firma immer gesagt, Harmony OS wird Android kompatibel sein. Diese Kompatibilität bedeutet nicht dass es identisch, oder Kopie wäre. Man wird (und solche billige Propagandisten werden) staunen, wenn die Geschwindigkeitsvergleiche mit P50 Telefone herauskommen. Die Mikro-Kernel bringen nämlich 60% Geschwindigkeitsvorsprung. Großmaul Fischer wird sich entschuldigen müssen.

    1. Android Apps zu unterstützen ist etwas anderes als einfach Android zu nehmen und den Namen zu ändern. Letzteres wurde bis dato nie offen angekündigt.

  22. Wow, da versucht ein „Redakteur“ einen miesen Artikel zu verteidigen, obwohl es doch so einfach wäre den Wikipedia-Artikel (en) durchzulesen um festzustellen wie falsch seine Aussagen doch sind.

    A video of HarmonyOS 2.0 developer beta running on mobile was then posted, showing that the beta was just the same as Android 10 and no significant changes have been made in the name of HarmonyOS operating system. [27][28]

    The future architecture, however, would be based only on HarmonyOS microkernel, according to the HarmonyOS roadmap.

    Und jetzt? Hat jemand anderes Deine Arbeit gemacht? Du darfst mich gerne kontaktieren, dann bekommst meine Bankverbindung…

    1. Meine Arbeit hast du nicht gemacht, hätte dir aber auch auffallen können, als du die Quellen zum Wikipedia Eintrag gelesen hast. Die einerseits unseren Artikeln stützen, andererseits auch den Punkt, dass Huawei bis heute nie erwähnt hat, HarmonyOS zunächst auf Android aufzubauen. Das steht auch nicht in der Roadmap, in welcher ausschließlich darauf eingegangen wird, dass die Beta demnächst Geräte mit mehr Speicher unterstützt. Kein Wort zu Android als Basis, immer nur zur Unterstützung von Android Apps. Und auch sonst: Huawei sprach immer nur vom eigenen Microkernel und dem komplett neuen OS – ganz besonders für Version 2.0.

  23. Na und warum hat windows immer noch ein etc Verzeichnis das ja ursprünglich eigentlich aus den unixen stammt. Mann müsste mal genau hinschauen oder…!? Und überhaupt Android = hauptsächlich Linux mit ne Insel.. Aber genug jetzt ich hol mir erstmal ein Kaffee. 😎🤗 Frohe Weihnachten
    . BTW achte bitte nicht auf Schreibfehler ich tu das auch nicht 🤪

  24. Okay, erstmal würde ich die Roadmap anschauen. (https://i0.wp.com/techielobang.com/blog/wp-content/uploads/2019/08/huawei-harmony-30.jpg?w=800&ssl=1)
    Es wurde für HarmonyOS 1.0 nur „formal proof“ bei microkernel gelistet, es soll, wie es steht, „based in open source framework“ sein. Gesagt getan, war Android. Nun ist es 2.0. Da steht schon „general microkernel“. Das Ziel war wohl verfehlt. Kann niemand bestreiten. Aber zu sagen, dass es nur Android umbenannt ist, ist doch sehr mutig! Hier auch ein Link: https://www.huaweicentral.com/heres-what-android-cannot-do-but-harmonyos-2-0-can-the-power-of-distributed-technology-video/
    Es wird gesagt, dass HarmonyOS 2.0 bessere Vernetzung und Zusammenspiel von Geräten anbietet, was ja als Ziel angekündigt wurde. Also wurde echte Arbeit geleistet! Meiner Meinung nach hat man es nicht geschafft den Microkernel stabil genug für die beta zu bringen und es nicht reine „Werbung“ oder „fake“ ist. Das ist Ansichtssache, ob sowas in Artikel aufgenommen werden sollen ist wohl was anderes.

    1. Ein sachlicher Kommentar, dass es so etwas noch gibt. Siehste, an diese Roadmap hatte ich gar nicht mehr gedacht. Die Basis ist ja ein unbenanntes Android. Sicherlich mit eigenen Anpassungen, sonst würde ja auch eine „eigene“ Beta nicht wirklich Sinn ergeben, aber es ist eben nach bisherigen Erkenntnissen trotzdem nur Android, wovon im Vorfeld eben nicht die Rede war. Und da bin ich eben mutig ;)

      Was die Vernetzung durch die eigene Software angeht, werde ich nachbessern.

  25. War doch klar, dass Huawei es selbst nicht gebacken kriegt. Die sind gut im Nachmachen, selbst entwickeln können die nicht. Fake ist hier schon das passende Wort. Aber beliebt ist Huawei ohnehin nur bei Pfennigfuchsern, weil die Handys bei Verträgen stark subventioniert sind.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.