Xiaomi legt sich mit einem sehr mächtigen Gegner an und riskiert möglicherweise die Partnerschaft mit Google und anderen US-Unternehmen.

Xiaomi landete vor einigen Tagen auf einer schwarzen Liste der amerikanischen Regierung. Es ist allerdings eine andere als die, auf der Huawei seit Mai 2019 gelistet ist. Bislang bestand für Xiaomi keine Gefahr, dass man nicht mehr mit Unternehmen wie Google zusammenarbeiten darf. Bis jetzt jedenfalls, denn der Konzern kam nicht um eine Provokation des übermächtigen „Gegners“ herum und klagt gegen die USA.

Einerseits sind die Vorwürfe nicht wahr, Xiaomi sei ein chinesisches Unternehmen mit Verbindungen zum Militär. Andererseits haben sich die amerikanischen Behörden nicht am üblichen Verfahren orientiert, so die Vorwürfe des chinesischen Konzerns. Klar, zu dieser Zeit war noch Donald Trump amtierender Präsident – und der hat Regeln mehr ignoriert als befolgt. Ist es dennoch von Xiaomi so schlau, jetzt ausgerechnet die USA und deren Behörden vor Gericht ziehen zu wollen?

Xiaomi scheint keiner Gefahr ausgesetzt zu sein

Für die Beantwortung dieser Frage ist letztlich entscheidend, dass inzwischen die amerikanische Administration ausgetauscht wird. Donald Trump und seine Administration hätten Xiaomi wahrscheinlich direkt komplett auf die „Entity List“ setzen lassen, auf welcher sich auch Huawei seit einiger Zeit wiederfindet. Unter der neuen Führung glaube ich eher an faire Verfahren, die zugleich auch für Huawei wieder eine Chance sein können.

Wenn wir den Unternehmen glauben können und nicht der früheren US-Regierung, erwarten wir für Xiaomi einen Freispruch aufgrund fehlender Beweislast. Und dieser Punkt ist eben auch für Huawei interessant, sollte es zu einem fairen Verfahren kommen, auf das der Konzern und die ganze Branche schon länger hoffen. Das darf alles nur nicht zu lange dauern, denn der Schaden ist angerichtet und mit jeder weiteren Woche schwerer zu beheben.

USA überarbeiten schwarze Liste vielleicht: Google-Apps für Huawei bald wieder ein Thema?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.