Nach und nach sinken bei Huawei die Verkaufszahlen- zuletzt drastisch. Derweil zieht die Konkurrenz vorbei, ohne Google-Dienste geht nichts.

Besonders im zweiten Teil des vergangenen Jahres haben wir beobachten können, dass Huawei langsam aber sicher die interessanten Android-Smartphones ausgehen. Interessant sind außerhalb von China in erster Linie die Modelle mit Google-Dienste, die allerdings langsam in die Jahre kommen. Huawei konnte keine echten neuen Smartphones mit Google-Apps mehr nachschießen und das schon seit 2019 nicht.

Sieht das letzte Jahr im Gesamtbild für Huawei noch halbwegs okay aus, zeigt sich im vierten Quartal die aktuelle Wahrheit für den chinesischen Konzern. Hatte man zwischenzeitlich im letzten Sommer noch den Marktführer attackieren können, ging es in der zweiten Jahreshälfte stetig bergab. In den letzten drei Monaten des Jahres konnte Huawei nur noch 33 Millionen Smartphones absetzen. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 56 Millionen!

Huawei kann sich nicht mehr wehren, US-Sanktionen zeigen ihre Wirkung

Nach Xiaomi sind nun auch Vivo und Oppo vorbeigezogen, Huawei ist nur noch auf dem sechsten Platz. Die Marktanteile nach Verkäufen sind für Huawei zuletzt von 14 auf 8 % geschrumpft. Während bis auf Samsung und Lenovo das letzte Quartal allesamt im Vergleich zum Vorjahr steigern konnten, hat Huawei satte 41 % weniger Smartphones verkaufen können.

via Counterpoint Research

Das tut weh, war aufgrund der anhaltenden US-Sanktionen (seit Mai 2019) jedoch nicht zu verhindern. Und auch in Zukunft sind Huawei die Hände gebunden. Neue Smartphones werden kaum in großer Stückzahl erscheinen und Google-Dienste fehlen weiterhin. Derzeit kann Huawei nicht mal die Käufer der früheren Flaggschiffmodelle mit dem neuen Android 11 beglücken.

Es bleibt nur zu hoffen, dass die neue US-Regierung jetzt bald die Steine aus dem Weg räumt, die das Smartphone-Business von Huawei so sehr beeinträchtigen. HarmonyOS sehen wir als Lösung für China, jedoch nicht für die internationalen Märkte. Außerdem läuft Huawei die Zeit davon, eine tote Marke holt man nicht wieder so leicht nach oben.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Also ich finde diverse Maßnahmen aus der USA absolut unsympathisch. Traurig nur, dass jetzt wahrscheinlich noch nicht einmal mehr weitere Sanktionen Notwendig wären, wenn schon der Großteil nicht schafft auch nur mal dafür bereit zu sein auf etwas für einen guten Zweck zu verzichten. China hat in meinen Augen mehr Ahnung von der Wichtigkeit der Gegenseitigkeit und Auferhalt von Beziehungen wichtiger Handelspartner als sonst irgend ein Land. Aber wenn es um Macht geht ist ein mit komplexen bespicktes Land ganz vorne mit dabei. Meine Aufrichtigkeit für China.

  2. Neueste Meldungen machen Hoffnung, dass Huawei – mit seinen erstklassigen Modellen im internationalen Vergleich – und Google von Seiten der USA wieder ein Paar werden könnten. Die USA will die Handelsbeziehungen mit China neu prüfen, wie kürzlich zu lesen war.

  3. Auch für mich kommt ein Androide ohne Google-Dienste schon alleine wegen des Geldes, was in den vergangenen Jahren in diverse Apps und Abos gesteckt wurde, nur schwerlich in Betracht, auch wenn ich mittels Testkaufs eines Y5Ps bemerkt habe, dass es durchaus ein Leben ohne Google-Services gibt. Dies ändert jedoch nichts am eingangs erwähnten Problem. Zudem ist China jetzt nicht unbedingt das Land, in dem vor allem kritische Bürger von der Ein-Parteien-Regierungmit Samthandschihen angefasst werden. Von der fleißigen technischen Unterstützung seitens Huawei in Bezug auf das Ausspionieren der eigenen Bevölkerung mal ganz abgesehen. Ohne den Staat sind sämtliche Smartphone-Hersteller im Land der Morgenröte nichts, egal, was deren CEOs auch stets vollmundig verkünden. Ob es nun Huawei, Xiaomi, OnePlus oder Oppo sind, spielt absolut keine Rolle. Jedoch schätzte ich meine Huawei-Smartphones nicht zuletzt wegen der rasanten Kameraentwickling, des Designs und der Wertigkeit bis zum P30 Pro sehr. Auch nach nunmehr über einem halben Jahr werde ich mit meinem aktuellen Samsung Galaxy S20 Plus nicht wirklich warm. Chinesische Hersteller siehe oben, und die völlig indiskutable (nicht nur Wirtschafts-) Politik des Trumpschen Amerika wollte ich nicht auch noch durch den Erwerb eines Apple-Produkts honorieren. Daher hoffe ich, dass die Sanktionen zumindest unter Verweis auf die Smartphone-Sparte Huaweis aufgehoben werden. Im Sinne eines breiteren und faireren Wettbewerbs und im Sinne der Innovationen, die zuletzt gerade von Huawei kamen. Ein bisschen träumen darf man ja.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.