Folge uns

Android

Honor 10 in Europa war schnell ausverkauft

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

Honor-Überfirma Huawei hat bekanntgegeben, dass das jüngst gelaunchte Flaggschiff Honor 10 in Europa innerhalb von 24 Stunden ausverkauft wurde. Ich war diese Woche in London und habe den europäischen Start des Honor 10 brühwarm mitbekommen. Ab Dienstag war es bereits zu bestellen, vor Boni oder Rabatten konnte man sich kaum retten. Im offiziellen Shop wurden zum Beispiel 30 Euro Discount gebeten, die sich die Fans zuvor mittels Stretch Goals verdienen mussten. Dadurch war das Honor 10 ab 369 Euro zu haben.

In Spanien soll es gerade einmal sechs Stunden gedauert haben, um den ersten Vorrat komplett zu verscherbeln. In Frankreich war vor allem – verständlicherweise – die „Phantom Blue“-Version beliebt, die innerhalb eines Tages verkauft wurde. Wieviele Einheiten jetzt tatsächlich über die Ladentheke gingen, wurde natürlich nicht verraten. Immerhin spekulieren die Hersteller auch gern mit kleineren Inventars auf solche Nachrichten. Öffentlich wurde jedoch, dass 80.000 Coupons verwendet wurden.

Ich habe mein Honor 10 jetzt so nebenbei im Einsatz und ihr dürft euch in naher Zukunft auf einen Testbericht freuen (der nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen wird wie der des Huawei P20 Pro. Versprochen, Denny!). In Deutschland erfreuen sich die Lager allerdings an vielen vorrätigen Geräten, das Honor 10 ist zum Beispiel bei Amazon verfügbar. [via GSMarena]

5 Kommentare

5 Comments

  1. Julian

    20. Mai 2018 at 20:17

    Ich bin am überlegen, was ich machen soll… Mein Moto G4+ muss ersetzt werden. Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich auf das BQ Aquaris X2 pro warten will. Habe aber auch einiges jetzt über das honor 10 gelesen. Da der Preis gleich ist, frage ich mich, wovon ich mehr habe. Für das X2 spricht ganz klar Android One und der Snapdragon 660 wegen der schnellen Updateversorgung. Ansonsten von den reinen Daten scheint mir das honor 10 vorne zu sein.
    Habt ihr da eine Tendenz? Auch wenn mir klar ist, dass das am Ende natürlich subjektiv ist.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      22. Mai 2018 at 07:28

      Für mich überwiegen der Prozessor und Stock-Android des BQ. Bei der Kamera erwarte ich keine zu großen Unterschiede, zumindest für „normale“ Nutzer kaum sichtbare. Akku lässt sich vorher natürlich schwer beurteilen.

      • Julian

        22. Mai 2018 at 20:53

        Danke für die Rückmeldung, Denny! Dann werde ich bei meiner ursprünglichen Idee bleiben.
        An der Stelle mal danke für eure Infos und Einschätzungen immer… Ich bin seit Jahren treuer Leser und habe so die Möglichkeit auf dem Stand zu bleiben, da ich nicht mehr so extrem viel Zeit mit meinem Lieblingsthema neben doemrund verbringen kann wie früher.

      • Denny Fischer

        Denny Fischer

        23. Mai 2018 at 08:22

        danke, danke, immer wieder gern

      • Julian

        24. Mai 2018 at 06:26

        Es muss natürlich Dortmund heißen. Keine Ahnung, was ich mir da zusammen getippt habe 😀

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt