Folge uns

Honor-Prototyp in Bahn verloren – pünktlicher Marktstart gefährdet

Denny Fischer

Veröffentlicht

in News

am

honor-10-header

5000 Euro Finderlohn verspricht Honor, denn ein Prototyp ging in der Deutschen Bahn verloren. Somit dürfte ein pünktlicher Marktstart gefährdet sein. So viel zu meinen unfassbar guten Wortwitzen. Jedenfalls ging tatsächlich ein noch nicht präsentiertes Honor-Smartphone am 22. April 2019 in einem ICE bei München verloren und nun sucht die deutsche Abteilung von Honor das verlorene Smartphone und bietet einen ordentlichen Finderlohn. Ein nettes Taschengeld wartet auf den Finder des Gerätes.

Kamera soll versteckt werden

Wenn nach Angaben des Herstellers das graue Case ausgerechnet die Kamera verdeckt, scheint das Smartphone eine besondere Kamera bieten zu können – was sehr interessant klingt. Vielleicht taucht das Gerät noch auf, ohne dass es Honor zu sehen bekommt. Wobei der Finderlohn schon ordentlich ist, vor allem bei einem weniger interessanten Finder. Spannende Geschichte jedenfalls.

Vermutlich wird es eines der neuen Honor 20-Smartphones sein, die noch im Mai international vorgestellt werden sollen. Besonders das Pro-Modell kommt mit einer Kamera daher, die wir schon aus den P30-Smartphones kennen. Grund genug diese Kamera zu verstecken, wenn das neue Gerät in der freien Wildbahn nicht erkannt werden soll.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge