Amazon mit weiteren Sport-Channels, HSV reicht Beschwerde gegen Eurosport Player ein

Amazon Prime Logo Header Karton Paket

Amazon hat in den letzten Tagen weitere Channels hinzubekommen, neben dem umstrittenen Eurosport Player bietet die Amazon-Plattform nun noch mehr. Aufgenommen wurde jetzt auch Sport1 US, der Sender zeigt euch haufenweise Sport aus den USA, darunter die NHL oder auch MLB. Fällig werden auch für diesen Kanal leider 4,99 Euro je Monat, trotz Prime-Mitgliedschaft gibt es auch hierfür keinen Rabatt. Etwas günstiger ist der ebenfalls neue Channel namens „EDGEsport“, der für 2,99 Euro je Monat Extrem und Actionsport auf eure Leinwand bringt.

HSV hat keinen Bock mehr den Eurosport Player

Da haben sich aber mal einige verzockt, denn die Aufteilung der Übertragungsrechte der Bundesliga enden aktuell in einem kleinen Desaster. In erster Linie müssen die Fans bluten, denn der Eurosport Player versagt an den ersten Spieltagen regelmäßig. Richtig bitter für Fans des Hamburger SV! Denn deren Verein spielt in den ersten Spieltagen regelmäßig zu den Spielzeiten, die exklusiv von Eurosport übertragen werden.

Der Verein hat nach zwei Pannen in Folge die Nase voll und beschwert sich bei der DFL. Verständlicherweise. Hat man neben schlechten Spielterminen jetzt auch noch einen mäßig performenden TV-Partner, der den Fans quasi aufgezwungen wird. Denkbar ist jetzt sogar eine Übertragung im Free TV, Hamburg spielt diesen Freitag in Hannover.

Nachdem wir die Einteilung mit drei Freitagsspielen an den ersten vier Spieltagen klaglos hingenommen haben, können wir es nun nicht tolerieren, dass unsere Anhänger die den TV-Verträgen geschuldeten Leistungen an den letzten beiden Spieltagen nicht oder nur teilweise in Anspruch nehmen konnten. Der HSV und seine Fans sind bislang die Hauptgeschädigten der fehlerhaften Übertragungen. Auch im Hinblick auf unser neuerliches Freitagsspiel diese Woche in Hannover haben wir es als unsere Pflicht angesehen, das Beschwerdeschreiben bei der DFL zu hinterlegen.