HTC First mit Stock-Android ausgestattet, Facebook Home kann deaktiviert werden

Das wir diesen Tag mal noch erleben, hätte wohl keiner gedacht, denn beim HTC First kann die installierte Oberfläche Facebook Home deaktiviert werden. Bisher musste man bei Smartphones der Hersteller wie HTC, Samsung, Sony usw. damit auskommen, dass dort eine grafische Oberfläche über Android installiert war und diese sich nicht deaktivieren ließ. Ab Jelly Bean gibt es zwar eine Möglichkeit vorinstallierte Apps zu deaktivieren, ohne sie deinstallieren zu können, doch auch das war bei den grafischen Oberflächen nicht möglich.

Erstmals aber ist das nun beim HTC First anders. Dieses hat nämlich statt HTC Sense nur das neue Facebook Home an Bord. Das ist eine ab dieser Woche für jeden verfügbare App aus dem Play Store, welche den Home- und Lockscreen eines Android-Gerätes ersetzt. Und wie bei jedem anderen Gerät wird sich Facebook Home auch beim HTC First wieder deaktivieren lassen, sodass ihr das originale Android nutzen könnt. Jop, es ist Jelly Bean als Stock-Android an Bord, völlig ohne Anpassungen von HTC.

Das First ist also das erste HTC-Smartphone seit dem Nexus One, welches wieder mit einem reinen Android ausgestattet ist. Und das Paket ist zudem auch noch attraktiv, denn es bietet ausreichend Leistung (Dual Core, 1GB RAM) und ein nur 4,3 Zoll großes 720p Display.

Man könnte bei einem guten Preis also durchaus über einen Kauf nachdenken, wenn man ohne Basteleien ein gut ausgestattetes und kompaktes Smartphone mit Stock-Android haben möchte.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(Quelle TechnoBuffalo)

Kommentare