HTC M7: Tegra oder Snapdragon?

Nvidia Tegra 4

Aktuell geht man davon aus, dass der taiwanischer Hersteller HTC seinen Konkurrenten für das Galaxy S4 bereits vor dem Mobile World Congress im Februar präsentieren wird, bisher sind wir aber von einer Präsentation eben während der besagten Messe ausgegangen. Aber ob das Teil nun in KW7, KW8 oder KW9 offiziell vorgestellt wird, dürfte ja keinen allzu großen Unterschied machen. Denn sowieso ist wesentlich interessanter, auf welche Hardware man beim bisher als M7 bekannten Smartphone setzen wird. Im letzten Jahr kam im Flaggschiff-Modell One X und im etwas stärken Ableger One X+ jeweils ein Tegra 3 von Nvidia zum Einsatz. Wiederum sind das mit LTE ausgestattete One XL und auch das One S jeweils mit einem Snapdragon S4 von Qualcomm ausgestattet, wie auch das HTC Butterfly mit Full-HD-Display. Stellt sich daher also die Frage, ob HTC beim neuen M7 wieder auf Nvidia oder auf Qualcomm setzen wird.

Der neue Tegra 4 verspricht ausreichend Leistung zu besitzen, die man mit einem Smartphone sowieso kaum ausreizen wird. Doch die ersten Monate mit dem Tegra 3 im One X waren nicht gerade prickelnd für die Nutzer, da Spiele oft unsauber liefen und generell die Performance des Gerätes nicht ganz die war, die man sich als Käufer des 600 Euro-Smartphones erhoffte. Generell stehen die Zeichen auch eher auf den Einsatz einer Snapdragon-CPU im neuen M7, eventuell noch der ältere S4 Pro oder vielleicht schon der brandneue und nur so vor Leistung strotzende 800er Prozessor.

Die Kollegen von Pocketdroid wollen jetzt aus „vertrauenswürdigen Quellen“ erfahren haben, dass HTC auch beim M7 wieder auf Nvidia setzen wird. So soll im M7 der neue Tegra 4 verbaut sein, welcher auf vier Cortex-A15-Kernen aufbaut, LTE-Support optional bietet und sogar Ultra-HD-Videos unterstützt. Die bislang eher unglaubwürdigen Quellen von Digitimes sprechen von einer Qualcomm-CPU im M7.

[asa]B00AZVZCCU[/asa]