Folge uns

Android

HTC One S & Android 4.2.2 – die nicht enden wollende Farce

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

HTC One S Produktbild

Persönlich bin ich der Meinung ab Android 4.1.2 nicht zwingend mehr die neuste Android-Version danach besitzen bzw. bekommen zu müssen. Doch viele Nutzer kaufen sich teurere Smartphones genau deswegen, weil sie bisher eigentlich damit rechnen konnten, dass zumindest hochpreisige Geräte bis zum Kauf des nächsten Smartphones noch neue Android-Versionen bekommen werden. Eine Garantie gab es dafür nie, doch Hoffnung und Zuversicht spielten sicher auch bei vielen One S-Käufern eine nicht unwichtige Rolle. Doch das damals knapp 500 Euro teure One S wird kein Android 4.2.2 bekommen, obwohl es nicht mal anderthalb Jahre am Markt ist.

Oder doch?

Nachdem HTC bestätigte, dass ein Update nicht kommen wird, gibt es nun wieder Meldungen die entgegengesetzte Richtung. Das One S soll Android 4.2.2 nun doch bekommen, sagt Insider Footballer. Doch möglicherweise wie das damalige Desire nicht per OTA-Update, sondern über die Entwicklerplattform HTC Dev und daher eher inoffiziell.

Wenn jemand über HTC-Firmware bescheid weiß, dann ist der besagte Insider. Gut möglich also, dass der taiwanische Hersteller dem Druck der Community wieder zumindest zum Teil nachgibt.

Infos zum neueren C2-Modell mit älterem Prozessor gibt es allerdings nicht.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

8 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

8 Comments

  1. Gianni77

    17. Juli 2013 at 10:46

    „spielten sicher auch bei vielen One S-Käufern eine nicht unwichtige Rolle.“

    Ich kaufe mir ein Nexus aus diesem Grund und wenn Google mir nicht mindestens 20 Monate das garantiert werde ich mir was anderes suchen.

    Ich bin mir zu geizig ein 600€ Smartphone zu kaufen und diese Update Politik bestätigt meine Meinung.

    • Droider30

      17. Juli 2013 at 12:42

      Wenn man die Probleme beim Nexus 7 & 10 mit 4.2.2 so hört, hab ich doch lieber ein funktionierendes älteres System. Vista wurde von mir auch übersprungen ;-) Ab Android 4.0 und wenn es gut läuft passt es doch.

    • bluepowder

      17. Juli 2013 at 17:46

      aber wenn man zB miracast nutzen möchte, dann schaut man mit einer version vor 4.2 allerdings in die röhre. und seinen zahlenden kunden eine, wie ich finde, core-funktionalität vorzuenthalten, finde ich ziemlich dreist, zumal nach nur einem guten jahr, in dem sich das gerät am markt befand. darüberhinaus ist so ein öffentliches hick-hack einfach unprofessionell und lässt tief blicken, wie die firma strukturell aufgestellt ist. ich für meinen teil werde meine konsequenz daraus ziehen und, unabhängig davon, ob 4.2 für’s one s nun noch kommt oder nicht, in zukunft von der anschaffung von HTC-geräten abstand nehmen, so gut diese auch sein mögen. und ich bin mir sehr sicher, daß ich mit dieser haltung ganz bestimmt nicht alleine dastehe.

    • Droider30

      17. Juli 2013 at 19:17

      Natürlich hast du auf der einen Seite Recht. Mich würde es aber mehr stören wenn mein Smartphone aufgrund eines neuen Updates auf einmal schlechter funktioniert…
      Ich habe selber ein One X und werde erstmal abwarten wie 4.2.2 läuft und dann eventuell aktualisieren. Wie HTC das schon wieder umsetzt ist natürlich unter aller Kanone, ich sage nur Desire HD…das war wirklich unprofessionel.

    • Gianni77

      17. Juli 2013 at 23:01

      Ich habe das Galaxy nexus und das nexus 7. Ich habe das nexus 7 auf Werkseinstellung setzen müssen, nun rennt es aber wieder wie sau. Mit meinen g nexus habe ich keine Probleme. Und man freut sich nun mal auf neue Spielereien :)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.