HTC Sense 5 mit Sense TV, Blinkfeed und Zoe

HTC Blinkfeed Screenshot

So, die Katze ist endgültig aus dem Sack und HTC konnte uns tatsächlich etwas überraschen, unter anderem mit der Hardware des HTC One. Doch das neue Smartphone bringt natürlich auch neue Software mit, beispielsweise in Form von HTC Sense 5. Das ist aber noch nicht alles, denn es gibt ab sofort auch Sense TV  und den sogenannten Blinkfeed. Neben den optisch erkennbaren Unterschieden zu vorherigen Sense-Versionen, ist die größte Neuerung der schon angesprochene Blinkfeed, eine Art Mischung aus Flipbord und Google Currents für euren Homescreen, der aus den Inhalten der Quellen eurer Wahl, egal ob Online-Magazine, Blogs oder soziale Netzwerke einen Livestream erstellt. Der Blinkfeed ist optional und kann deaktiviert oder auch mittels Wischgeste wie gewohnt beiseite geschoben werden, um so Zugriff auf andere Seiten des klassischen Homescreens zu bekommen. HTC stellt für den Blinkfeed bereits von Haus aus über 1000 Quellen zur Verfügung, aus denen ihr wählen könnt.

Mit BlinkFeed™ stellst Du Deinen eigenen Live-Homescreen zusammen. Wähle einfach die sozialen Netzwerke, News und Feeds aus, die Du im Blick behalten möchtest, und schon werden sie live auf Dein Telefon gestreamt. So liegt Deine ganze Welt in Deiner Hand.

Neben dem neuen Blinkfeed gibt es jetzt auch Sense TV, eine Funktion für das drahtlose Streaming von Inhalten an TV-Geräte. Dafür benötigt wird aber der HTC Media Link HD, quasi ein schon länger von HTC angebotener Empfänger für solche Funktionen. Mit zu Sense TV gehört auch die Software für den integrierten Infrarot-Port, womit ihr euren Fernseher steuern könnt. Je nach Region bietet euch Sense TV auch den EPG für Sender und Sendergruppen an.

Auch gibt es neue Funktionen für die Kamera, wie den Zoe-Modus, der ein kurzes Video erstellt, woraus ihr dann auch Standbilder mit wenigen Klicks als einzelne Fotos extrahieren könnt.

Ein Bild allein kann den Augenblick nie vollständig einfangen. Daher bietet das HTC One exklusiv die Zoe™-Funktion. Du drückst den Auslöser und das HTC One schießt automatisch bis zu 20 Fotos und ein 3-Sekunden-Video – ein lebendes Bild. So erwacht Dein gesamtes Fotoalbum zum Leben.

Sehr erfreulich ist obendrein, dass man einige überflüssige Funktionen wie Locations oder Footsteps endlich entfernt hat. Generell wurde Sense wieder stark entschlackt, wie die Kollegen schreiben, was es noch leichter und auch spürbar schneller macht.

[youtube 1tORefcQs20] [youtube 8I-XnlDQEfM] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Alle Artikel zum MWC 2018