Android HTC News Smartphone

HTC One offiziell vorgestellt

Heute war der Tag gekommen, an welchem HTC sein neues Flaggschiff-Smartphone mit Android präsentieren sollte und damit zum Angriff bläst, der zwingend erforderlich ist, wie die letzten Quartalszahlen eindeutig aufzeigten. Das neue Gerät hört auf den Namen HTC One und knüpft damit an die Serie des letzten Jahres an, was aber zugleich verwirrend wirkt, da HTC One im letzten Jahr der Sammelbegriff bzw. Titel der Geräteserien und nicht der Name für ein einzelnes Gerät war. Nachdem wir bereits heute Vormittag ein erstes Pressebild enthüllen konnten, gibt es nun auch alle technischen Daten und restlichen Infos zum Gerät, das mehr als nur interessant ist.

HTC konnte etwas überraschen, wie ich finde, denn nicht nur die Ultrapixel-Kamera ist bestätigt. So hat beispielsweise der Power-Button, der sich weiterhin über dem Display befindet einen Infrarot-Sensor integriert, was man so bereits von Sony-Tablets kannte. Damit kann man Fernseher und andere Geräte steuern, wofür HTC auch eine entsprechende Software mitliefert. Die besagte Ultrapixel-Kamera löst eigentlich nur 4 Megapixel auf, doch eine andere Struktur und Größe der Pixel ermöglicht eine bessere Belichtung, als das bei herkömmlichen Smartphone-Kameras der Fall ist. Des Weiteren bietet die Kamera HDR-Video und einen „Zoe Photo“-Modus, der vor und nach dem Drücken des Auslösers Fotos macht sowie ein 3 Sekunden-Video erstellt, damit man immer das beste Ergebnis erzielen kann. Auf der Frontseite zeigen sich wie auf den ersten älteren Bildern, die damals aufgetaucht waren, zwei Lautsprechergitter. Es handelt sich hierbei um besonders leistungsfähige Stereo-Lautsprecher (93 db), die die Geräte der Konkurrenz „alt aussehen“ lassen sollen.

Technische Daten:

  • 4,7 Zoll Full-HD-Display (SLCD3, 468dpi)
  • Qualcomm Snapdragon 600 mit 1,7GHz Taktrate
  • 2GB RAM Arbeitsspeicher, 32GB Datenspeicher
  • 4,3 Ultrapixel Kamera + Frontkamera
  • Android 4.1 (Jelly Bean) mit HTC Sense 5
  • 2300mAh Akku, microUSB-Anschluss
  • WLAN, Bluetooth, LTE (je nach Markt), NFC, GPS
  • Power-Button mit Infrarot-Sensor
  • Stereo-Lautsprecher mit „Boom Sound“
  • Maße: 137,4 x 68,2 x 9,3 mm

 

Der Preis des HTC One liegt bei einer UVP von 679 Euro, möglicherweise soll es ab dem 15. März erhältlich sein.

Unsere Meinung: HTC musste ein Gerät auf den Markt werfen, das einschlägt, so viel war uns vorher schon klar. Ob das nun gelungen ist, können wir noch nicht sagen, immerhin überlebt HTC nur dank guter Verkäufe und nicht dank guter Kritiken. Doch man konnte zumindest mich überzeugen, denn so kleine Dinge wie ein hochwertiges Gehäuse, ein in seiner Größe akzeptables Display (nur auf die Oberklasse-Kategorie bezogen), der Infrarot-Sensor, die Lautsprecher auf der Frontseite und ein recht großer Akku sind Punkte, die mir richtig gut gefallen. Auch der Name, der etwas verwirrt, war letztlich eine gute Wahl, denn man hat ja bereits seit einem Jahr mit „HTC One“ geworben, weshalb der Name also zumindest nicht unbekannt ist. Der Prozessor steht für viel Leistung, in der Hoffnung, dass der Akku da mithält, die Kombination ist zumindest vielversprechend. Letzten Endes gibt eigentlich nur einen Punkt, der mich wirklich stört, und das ist die Position des Power-Buttons auf der linken oberen Seite des Gerätes.

Über den Autor

Denny Fischer

Denny ist Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit mehreren Jahren über die aktuellsten Technik-Trends und liebt Motorsport sowie Fußball.

  • Andrej

    Also mich stört ja am meisten der Akku. Full HD und dann 2300mah. :/ 200mah mehr als das Nexus 4 (von der CPU her ja fast identisch und geringere Auflösung), welches ja nicht unbedingt der Bringer ist was Akkulaufzeiten angeht.

    • dennyfischer

      Bei der Größe des Gerätes war sicherlich nicht mehr drin, es ist aber zudem auch von der neuen Display-Technologie und vom Prozessor abhängig, ob das gut oder schlecht wird. Mal sehen, kann man ja anhand von Zahlen nur schwer sagen.

    • DerWeise

      Das hat aber nichts zu sagen. Das Nexus 4 muss irgend einen Bug haben – angeblich soll sich die Laufzeit mit dem neuesten Update spürbar verbessert haben. Schau dir mal die ersten Tests des Xperia Z (auch 2330 mAH) an. Die Laufzeiten sollen grandios sein. Es liegt immer an der Implementierung. Das iphone 5 hat nur 1440 mAH und kann trotzdem halbwegs mit den aktuellen Modellen mithalten.
      Das One X+ hält mit derselben Akku Kapazität wie vom Nexus 4 unter Last fast doppelt so lange (Surf test 200 Candela)

  • DennisVitt

    UVP 679 Euro 😉 Alle Deutschen Provider inkl MSH bekommen die Teile.

    • dennyfischer

      Wurde mir schon zugetragen, danke trotzdem!

  • Pingback: Die Taiwaner stellen das HTC One vor » YoungSider()

  • Lassitter

    hmm…
    …also insgesamt hat HTC da schon ein ziemlich hübsches Smartphone geschaffen. Gefällt mir besser als auf den ersten leaks.
    Alu-Unibody ist halt schon was feines.

    Ob ich mich auch mit der Software anfreunden kann weiß ich noch nicht…

    Freu mich schon drauf, das Teil mal in der Hand halten zu können :-)

  • mh

    Schon das One X steckte eigentlich mit dem Display viele Top-Geräte in die Tasche, m.M. das beste LCD, va. für die, die keine Amoled Freunde sind. Hoffentlich mehr Verkäufe als die alte Serie. Und hoffentlich lernen Sie dazu, was cid locking und updatepolitik betrifft. Viele Kunden im Hochpreissegment beziehen sowas in die Kaufentsheidung mit ein, glaube mehr als man denkt. BeatsAudio war zwar nur ein Softwarecompressor, hat aber auch den bisher besten klang auf dem Smartphone erzeugt (lag eher am dafür benötigten und abgestimmten, hochwertigen DA-Modul), hoffentlich wieder dabei.