HTC und Samsung Google Editions nur um Google Play zu pushen?

Warum? – Das dürfte die meist gestellte Frage sein, wenn es um die Sondereditionen des HTC One und Samsung Galaxy S4 geht. Beide Geräte wurden in den letzten Wochen jeweils als Google Edition vorgestellt.

Wenn man es genauer betrachtet, beraubt man mit diesen Editionen (mit Stock-Android) die beiden Flaggschiff-Smartphones um ihre tolle Funktionen, denn die Software für die Infrarotsender ist nicht mit an Bord, die sehr umfangreichen Kamera-Apps sind ebenso nicht dabei, wie auch die durchaus stärker konfigurierbaren Oberflächen Sense und TouchWiz. Pure Google ist sicher für wenige Android-Nerds interessant, für die Masse eher nicht.

Und die wohl beste Antwort auf die einleitend gestellte Frage haben offenbar die Jungs von Digitimes. Die behaupten nämlich, dass Google diese Partnerschaften nur eingegangen ist, um den eigenen Online-Verkauf mehr in Gang zu bringen, um Google Play zu pushen. Dafür holt man sich die Hardware von den Herstellern, packt die eigene Software drauf und kümmert sich um die Produktpflege in Form von Updates.

Offenbar kein Zufall, denn pünktlich vor der Verfügbarkeit der ersten beiden Google Editions wurden auch die Versandmöglichkeiten bei Google Play erweitert, natürlich zunächst nur für US-Kunden. Zudem sind auch die Geräte-Preise alles andere als attraktiv, denn mit weniger Funktionen ausgestattet kosten die beiden Geräte inzwischen mehr oder zumindest nicht weniger als die Originale, wobei das abhängig vom jeweiligen Shop ist.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Android Headlines)

  • Alex Bondzie

    ja und?

  • David

    Ich freu mich trotzdem auf die Google Edition, auch wenn man die hier nicht bekommen wird so kann man davon ausgehen das dann auch endlich der IR Controller unter AOSP Funktioniert und somit hält einen nichtsmehr bei Sense bzw TouchWiz :)

    • dennyfischer

      Warum kann man davon ausgehen? Der ist nicht verfügbar, obwohl er verbaut ist, zumindest nach aktuellem Stand.

      • Michel

        Guter Einwand, Denny. Generell habe ich mich spästens nach der Ankündigung der Google Edition vom HTC ONE gefragt, was man von Stock-Android effektiv hat. Im Endeffekt nur weniger Funktionen. Klar bekommt man früher und wohl auch mehr Updates, aber dafür gliedert Google hoffentlich in Zukunft immer mehr System-Apps in den Playstore aus (s. Tastatur).

        Die ganz große Frage ist allerdings, was geschieht mit der Kamera des HTC One, wird eine andere verbaut, denn im puren Android wird die Ultra Pixel-Software kaum eingebunden sein und die Bilder somit kaum so gut aussehen, wie beim ursprünglichen Modell, oder hast du da schon Infos zu?

        • dennyfischer

          Sie macht halt Fotos, spezielle Software-Anpassungen dürften aber fehlen, wobei wir derzeit nicht sagen können, wie sehr nun die Hersteller da mit in der Software rumfummeln. Abwarten, bis die ersten Testberichte draußen sind.

          • David

            Ich denke nicht das HTC den Weg mitgehen würde wenn dafür der Funktionsumfang wesenlich eingeschränkt wird. Gut Kamerasoftware ist so eine Sache aber das die Kamera funktioniert ist ja erstmal das wichtigste. für den IR gibts es ja auch alternativsoftware im Playstore.

          • dennyfischer

            Natürlich funktionieren die Module, doch die Geräte sind mit Stock-Android ausgestattet. Da sind also keine Anpassungen der Hersteller inbegriffen oder wenn, dann nur gering.

  • Sebi

    also ich vermisse bei meinem N4 nichts. Ich finde es eher besser, da sehr viele Features bei TouchWiz und Sense einfach überflüssig sind und das Handy verlangsamen bzw. sich nicht entfernen lassen. Und nacktes Android ist auch durchaus für nicht Nerds interessant.

    • dennyfischer

      Habe in letzter Zeit festgestellt, dass es auch oft einfach nur Gewöhnungssache ist. Wer in der Regel oft Stock-Android nutzte, wird Funktionen von TW und Co. nicht missen. Wer aber viel Samsung, HTC, etc. in den letzten Jahren besaß, wird definitiv ein paar Funktionen missen, und wenns nur beispielsweise Ordner im Drawer sind.

      Erstmals aber finde ich Funktionen wie HTC Zoe ganz cool und hätte Interesse daran diese auch zu nutzen, obwohl ich eher Stock-Android-Fan bin.

      • Michael S.

        Ja gut Ordner im Drawer war jetzt kein gutes Beispiel ^.^ Dieses Feature hab ich seit dem Kauf meines Galaxy Nexus. Wer bleibt schon auf dem Stock-Launcher… Nova-Launcher und man hat alles was das Herz begehrt!

        • dennyfischer

          Dann kann ich dir jetzt 500 Freundinnen aufzählen, die schon kaum wissen, dass sie Android auf ihrem Gerät haben :D… die kennen das halt nur so und regen sich auf, wenn sie es nicht mehr nutzen können. Der Homescreen muss ja fürn schönes Wallpaper ungenutzt bleiben :D

  • erni74

    ich denke mal, dass die beiden Geräte nur zum testen da sind, hier will Google nämlich nur mit herausfinden, ob man die beiden Smartphones auch mit Stock Android so gut verkaufen kann, in Zukunft wird es dann wahrscheinlich so sein, dass alle Features, welche die Hardware hergeben könnte, als kostenpflichtige App o.ä. dazugekauft werden muss, und ein anderen Vorteil hätte dies auch, wenn sich herausstellt, dass die Verkäufe sehr gut sind, könnte man den Herstellern sagen, sie dürfen nur noch Stock Android installieren und den Rest wieder als Apps, und schon hätten wir auch die Defragmentierung unter Android bald gelöst und die Updates würden auch schneller kommen

    • dennyfischer

      Das bei Open Source zu erzwingen ist nicht möglich, das kann ich dir schon versprechen. Aber ich bin sehr gespannt, ob wir positive Veränderungen sehen werden.

  • Michael Drauer

    Google play würden sie am besten pushen wenn sie die blöden prepaid-Karten endlich mal einführen dann würde ich auch mal das eine oder andere Buch/App/Music/Film kaufen. Aber nur über Kreditkarte.. noch wehre ich mich dagegen.