Huawei hat jetzt ein weiteres Problem, das durch die US-Regierung verursacht wird. Man verliert den Zugriff auf Produkte zahlreicher Chiphersteller.

Nach wie vor ist China ein großes Problem für die US-Regierung und deshalb sorgt die US-Regierung für Probleme bei Huawei. Es gibt unter anderem ein Handelsembargo seit Mai 2019, das jetzt sogar für ein gesamtes Jahr verlängert wurde. Darunter leidet die Zusammenarbeit mit Google, deren Apps darf Huawei für Neugeräte seither nicht mehr lizenzieren. Ein weiterer Bericht von Reuters schreibt über neue noch drastischere Maßnahmen seitens der amerikanischen Regierung gegen den chinesischen Huawei-Konzern.

Huawei darf jetzt noch weniger, sobald US-Technologien im Spiel sind

Neue Regelungen sollen Einfluss darauf haben, wie Huawei auf internationalen Märkten Halbleiter und andere Chips beziehen kann. Reuters schreibt wortwörtlich: „Die Trump-Regierung hat am Freitag die Lieferung von Halbleitern an Huawei Technologies von globalen Chipherstellern blockiert, um die Spannungen mit China zu verschärfen.“ Die zuständige Abteilung der Regierung sagt, ihre „Ankündigung unterbricht die Bemühungen von Huawei, die US-Exportkontrollen zu untergraben.“

Huawei ist in den Streit zwischen USA und China gelangt, der zumindest für das Unternehmen immer schlimmer wird. Seit einem Jahr liegt Huawei auf der Schlachtbank der Trump-Regierung, scheint dabei machtlos zu sein. Einfluss haben die USA bei der Geschichte rund um die Halbleiter weltweit, weil viele auf amerikanischen Technologien basieren oder damit produziert werden.

Streitigkeiten auf dem Rücken von Huawei

Auswirkungen haben die neuen Entscheidungen auf Huawei, Apple, TSMC und auch Qualcomm, womöglich sogar noch mehr Unternehmen. TSMC darf beispielsweise nicht mehr an Huawei liefern. Eine weitere bittere Pille nicht nur für Huawei, denn auch den bisherigen Partner bricht damit natürlich ein großer Kunde weg. Nun warten wir ab, wie sich diese neuen Entscheidungen letztlich widerspiegeln.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.