Huawei-Chef Ren Zhengfei soll in einem Interview verraten haben, dass das neue Betriebssystem der Chinesen die Konkurrenz in einigen Aspekten in den Boden stampfen könnte. Zugleich will er bisherige Gerüchte bestätigt haben, dass das HongMeng oder auch Ark OS mit sämtlichen Geräten in verschiedenen Formen kompatibel ist, egal ob Smartphones, Datencenter oder Router. Das erinnert […]

Huawei-Chef Ren Zhengfei soll in einem Interview verraten haben, dass das neue Betriebssystem der Chinesen die Konkurrenz in einigen Aspekten in den Boden stampfen könnte. Zugleich will er bisherige Gerüchte bestätigt haben, dass das HongMeng oder auch Ark OS mit sämtlichen Geräten in verschiedenen Formen kompatibel ist, egal ob Smartphones, Datencenter oder Router. Das erinnert auch an Googles Fuchsia.

Schnell als die Konkurrenz von Google und Apple

Aufgrund seiner extrem schnellen Reaktionszeit von unter 5 ms will Huawei eine perfekte Lösung für moderne IoT-Geräte liefern können, also auch für autonome Fahrzeuge. Schneller als Android oder iOS. Für uns klingt das klar nach einer Gesamtlösung: 5G-Hardware plus passende Software. Smartphones müssen da nicht mal zwingend im Fokus liegen.

Man ist sich bei Huawei allerdings auch bewusst, dass ein eigenes Betriebssystem aus heutiger Sicht ein kümmerliches App-Ökosystem hinter sich hat. Genau dieses ist aber für den Erfolg mit ausschlaggebend. Jedenfalls baut man eigene App-Store-Lösungen, was für uns wenig überraschend kommt.

Huawei kann Android-Apps auf dem eigenen Betriebssystem besonders schnell ausführen

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.