Huawei entwickelt ein eigenes Smartphone-Betriebssystem, das Android-Apps besonders effizient ausführen kann. Huawei hat zuletzt mit Hochdruck an einem eigenen Smartphone-Betriebssystem gearbeitet, welches im Ernstfall das bisher verwendete Android ersetzen soll. Aber um damit überhaupt erfolgreich sein zu können, setzt Huawei auf die Unterstützung für Android-Apps und das mit einem eigenen App-Compiler. Wie die XDA Devs […]

Huawei entwickelt ein eigenes Smartphone-Betriebssystem, das Android-Apps besonders effizient ausführen kann. Huawei hat zuletzt mit Hochdruck an einem eigenen Smartphone-Betriebssystem gearbeitet, welches im Ernstfall das bisher verwendete Android ersetzen soll. Aber um damit überhaupt erfolgreich sein zu können, setzt Huawei auf die Unterstützung für Android-Apps und das mit einem eigenen App-Compiler. Wie die XDA Devs berichten, soll dieser sehr effizient arbeiten.

Im Grunde genommen geht es bei einem Compiler darum, eine Programmiersprache in einen für das Gerät lesbaren und ausführbaren Code zu verwandeln. Hin und wieder braucht es dafür einen Zwischenschritt. Eingehende Informationen werden von einem Interpreter zusätzlich verarbeitet, was allerdings beim Ark Compiler von Huawei entfallen soll.

Das Ergebnis dieser Bemühungen ist der Ark Compiler, von dem Huawei behauptet, dass er der erste statische Compiler ist, der eine direkte Übersetzung in die Maschinensprache ermöglicht und somit die Notwendigkeit eines Interpreters vollständig überflüssig macht. Ark Compiler wurde auch mit dem Ziel entwickelt, die Laufleistung für Java und C zu maximieren, so dass man theoretisch die besten Ergebnisse mit diesen Sprachen sehen sollte.

Huawei spart einen Schritt und holt so mehr Performance raus

Zwar gibt es für die Compiler-Variante von Huawei auch Nachteile, die allerdings anderweitig ausgeglichen werden. Des Weiteren gibt es Optimierungen für die Garbage Collection, was die Speicherverwaltung betrifft.

Die statische Kompilierung hat den Nachteil, dass sie zu starr ist und keine Anpassungen vornehmen kann, die ein dynamischer Compiler während der Ausführung vornehmen kann. Huawei behauptet, dass die statische Kompilierung des Ark Compilers dies „durch die nahtlose Übersetzung der dynamischen Features in der Programmiersprache in Maschinencode“ löst.

Lange Rede kurzer Sinn: Als Ergebnis dieser Änderungen kann Ark Compiler die Funktionsweise des Android-Systems um bis zu 24%, die Antwortgeschwindigkeit um bis zu 44% und die flüssige Ausführung der Anwendungen von Drittanbietern um bis zu 60% verbessern und behauptet, die Android-App-Leistung auf dem gleichen Niveau wie iOS zu halten.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – Verkäufe brechen ein [Update x47]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.