Folge uns

Android

Huawei Mate 20: Fotos bestätigen große und kleine Display-Notch

Veröffentlicht

am

Erst gab es nach dem iPhone X einen Trend zur großen Display-Notch, nun wird auch Huawei in einem neuen Smartphone auf eine bloße Kamera-Notch setzen. Was dann übrigens meine These bestätigt, dass sich die verschiedenen Android-Hersteller zunächst eben an Apple orientierten und nicht an Essential oder Sharp. Aber egal, das Huawei Mate 20 wird wohl beide Notch-Designs bieten. Eben je nach Modell. Beim Mate 20 Pro gibt es eine große Notch, bestätigt erneut ein Foto der Glasfrontseite. Wahrscheinlich braucht es mehr Platz für weitere Sensoren – 3D Face Unlock ist im Gespräch.

Huawei Mate 20 Pro mit großer Notch und gebogenem Display. /Leaks

Ein weiteres Foto bestätigt zudem das normale Mate 20, welches mit der Tropfen-Notch daherkommt. Darin ist dann nur eine einfache Frontkamera enthalten, wie auch der Helligkeitssensor. Oberhalb der Notch ist eine kleine Aussparung für Frontlautsprecher/Ohrmuschel erkennbar. So ist schon auf den ersten Blick erkennbar, welches der beiden Geräte das „bessere“ ist.

Huawei Mate 20 mit Mini-Noch. /Leaks

Kann auch wieder gut sein, dass wir nur das Pro-Modell in Deutschland angeboten bekommen. Somit wäre dann auch nicht sonderlich relevant, wie groß oder klein die Notch des normalen Huawei Mate 20 ist. Aber mehr werden wir darüber wohl erst im Oktober erfahren.

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Marco

    4. September 2018 at 10:37

    Gebogenes Display in einem Mate ?
    Was soll der Blödsinn Huawei ?
    Hatte schon fest mit dem Wechsel vom Mate 9 zum Mate 20 pro geliebäugelt.
    Dann kann ich mir ja gleich so n blödes Samsung holen 😡
    Hoffe es bewahrheitet sich nicht.

    • Denny Fischer

      4. September 2018 at 10:48

      Ist ja wohl nur leicht, hin zum seitlichen Rahmen. Warum sollte das ein Problem sein?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt