Erst gab es nach dem iPhone X einen Trend zur großen Display-Notch, nun wird auch Huawei in einem neuen Smartphone auf eine bloße Kamera-Notch setzen. Was dann übrigens meine These bestätigt, dass sich die verschiedenen Android-Hersteller zunächst eben an Apple orientierten und nicht an Essential oder Sharp. Aber egal, das Huawei Mate 20 wird wohl beide Notch-Designs bieten. Eben je nach Modell. Beim Mate 20 Pro gibt es eine große Notch, bestätigt erneut ein Foto der Glasfrontseite. Wahrscheinlich braucht es mehr Platz für weitere Sensoren – 3D Face Unlock ist im Gespräch.

Huawei Mate 20 Pro mit großer Notch und gebogenem Display. /Leaks

Ein weiteres Foto bestätigt zudem das normale Mate 20, welches mit der Tropfen-Notch daherkommt. Darin ist dann nur eine einfache Frontkamera enthalten, wie auch der Helligkeitssensor. Oberhalb der Notch ist eine kleine Aussparung für Frontlautsprecher/Ohrmuschel erkennbar. So ist schon auf den ersten Blick erkennbar, welches der beiden Geräte das „bessere“ ist.

Huawei Mate 20 mit Mini-Noch. /Leaks

Kann auch wieder gut sein, dass wir nur das Pro-Modell in Deutschland angeboten bekommen. Somit wäre dann auch nicht sonderlich relevant, wie groß oder klein die Notch des normalen Huawei Mate 20 ist. Aber mehr werden wir darüber wohl erst im Oktober erfahren.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.