Folge uns

Huawei Mate 30: Selbst installierte Apps für Google Play Store und YouTube nicht nutzbar [UPDATE]

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Android

am

Google App Logo Header

Immer wieder haben auch wir in der jüngeren Vergangenheit lesen müssen, dass die Installation der Google-Apps ein Klacks sei und deshalb interessierte Käufer trotzdem zum neuen Huawei Mate 30 greifen könnten. Anders sieht aber die Kostprobe aus, die erste Journalisten direkt vom Mate 30-Event bieten können. Während die YouTube-App noch die Installation ermöglicht aber nach den Google Play-Diensten fragt, quittiert der Play Store direkt mit einem Absturz.

Jetzt könnte man ja meinen, dass auch die Installation der Google Play-Dienste die Probleme lösen könnte, doch das sieht ein bekannter Experte, Mishaal Rahman von den XDA Devs, auch etwas anders:

Ohne die Google Play Services kann eine Vielzahl von Apps nicht ausgeführt werden. MicroG ist eine Alternative, aber Sie müssen Signatur-Spoofing aktivieren, damit es ordnungsgemäß funktioniert. Sogar das seitliche Laden (Sideloading) von Basis-Apps kann problematisch sein.

Mal eben die gewünschten Google-Apps auf einem Mate 30 nachinstallieren? Scheint leider nicht wie erhofft zu funktionieren, jedenfalls nicht über einen komfortablen und halbwegs einfachen Weg. Da genau das ein großes Problem darstellt, hält sich Huawei mit dem Verkauf der neuen Smartphones zurück.

Update vom 20. September 2019: Es gibt ein weiteres aber diesmal positives Beispiel, denn ein Italiener konnte alle nötigen Apps installieren und zum Beispiel YouTube benutzen. Fraglich, ob das mit finalen Geräten dann auch geht. Aber ohnehin egal, wenn der Verkauf nicht mal für Europa gesichert ist.

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge