Petal Maps ist die erzwungene Antwort auf Google Maps, doch bis dahin scheint es noch ein weiter Weg. Ist er sogar unmöglich?

Huawei muss so einige Google-Dienste und Apps für die eigenen Smartphones ersetzen. Dabei spielt keine Rolle, ob Huawei zukünftig Android oder HarmonyOS verwendet. Man hatte sich in der Vergangenheit wie andere Hersteller zu sehr auf Google verlassen. Gerade bei elementaren Anwendungen kann das zum gravierenden Problem führen, sollte eine Zusammenarbeit mal aus welchen Gründen auch immer gestört sein. Da spielt das Betriebssystem erst mal keine Rolle.

Es gibt natürlich schon viele andere Karten-Apps, doch die Nutzer sind letztlich Menschen und daher an ihre bisher verwenden Apps gewöhnt. Unter Android ist es sehr oft die Google-Lösung, weil sie seit zehn Jahren vorinstalliert ist. Wer vorher auf Google Maps setzte, wird eine Umstellung sehr schwierig finden. Einerseits hat Google extrem viele Daten, die Google Maps schlicht umfangreicher als Konkurrenten machen. Andererseits gewöhnt man sich natürlich auch an die allgemeine Funktionsweise.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – Honor ist verkauft [Update x53]

Googles Trumpf sind die Daten, die es nur direkt vom Nutzer gibt

Petal Maps ist die Alternative von Huawei, die seit einiger Zeit als großer Test verfügbar ist. Schaut man sich aber mal die Meinungen der Nutzer an, ist Petal Maps noch weit von Google Maps entfernt. Es fehlt nicht nur an diversen Funktionen, besonders die fehlenden oder veralteten Daten für den alltäglichen Gebrauch (POIs, Öffis, Stoßzeiten, etc.) sind ein entscheidender Minuspunkt. Mit der Navigation klappt es wohl auch nicht immer gut, schreiben Nutzer in der Appgallery.

Man muss aber auch sagen, dass die meisten Nutzer grundsätzlich eine gute Richtung erkennen. Petal Maps scheint vom Grundaufbau her zu gefallen. Das Datenproblem wird allerdings auch schwieriger zu lösen sein. Google profitiert heute immens von der unendlich groß wirkenden Zahl der Nutzer, die freiwillig ihre Daten hergeben und teilweise die dort auffindbaren Informationen auf eigene Faust pflegen. Huawei müsste Petal Maps für Android grundsätzlich öffnen.

Vorteile für Google Maps: Das sind und machen Local Guides – jeder kann einer sein

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.