Folge uns

Android

Huawei präsentiert neues MediaPad M5 (Pro)

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

am

In den vergangenen Tagen wurde bereits klar, Huawei zeigt auf dem Mobile World Congress mit dem MediaPad M5 ein neues Tablet und verschiebt die P20-Serie auf Ende MärzNun ist es also offiziell, das Android-Tablet von Huawei wurde vorgestellt. Grundlegend bietet das MediaPad M5 10 einen Kirin 960 und 4 GB Arbeitsspeicher, das verbaute 10,8-Zoll-Display löst mit 2560 x 1600 Pixel auf. Eine zweite, kleinere Version gibt es natürlich auch: Auf den 8,4 Zoll Bildschirmdiagonale ist die gleiche Anzahl an Pixeln und damit eine höhere Pixeldichte. Zwei Kameras mit 13 bzw. 8 Megapixel sind ebenso verbaut wie auch Lautsprecher von Harmon Kardon.

Der Kirin 960 war auch schon unter anderem im Huawei P10 und im Huawei Mate 9 im Einsatz und hat dementsprechend ein paar Tage auf dem Tacho, sollte aber immer noch ein guter Kompromiss zwischen Performance und Preis sein. Der Kirin 960 rennt mit vier Kernen bei bis zu 2,4 GHz und mit vier weiteren bei bis zu 1,8 GHz. Optional gibt es auch ein LTE-Modell, welches mit 50 Euro Aufschlag verbucht wird.

Dazu kommt noch ein Pro-Modell mit Stylus ab 499 Euro, des Weiteren soll ein Tastatur-Case das Tablet auf Wunsch zum mobilen Büro machen. Beim Anstecken wechselt das Tablet automatisch den Modus. Noch immer ist das Pro mit Android ausgestattet, allerdings mit einer Windows-ähnlichen und Desktop-optimierten Oberfläche. Der Stylus ist ein Novum der MediaPad-Reihe. Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Familie eher auf Entertainment ausgelegt. Der je nach Modell bis zu 128 GB große Datenspeicher lässt sich via microSD erweitern, der 29 Wattstunden große Akku sollte für gescheite Laufzeiten sorgen können.

Ihr fragt euch, warum an das MediaPad M3 nicht das MediaPad M4 anknüpft? Huawei ist ein chinesischer Hersteller und die Vier gilt in dem Land der aufgehenden Sonne als böses Omen. Auch schon Hersteller wie OnePlus haben diese Ordnungszahl übersprungen. Das Huawei MediaPad M5 gehört für mich eher zur Pflicht als zur Kür, das Pro-Modell macht es immerhin etwas interessanter. Deutschland gehört glücklicherweise zur ersten Welle der Länder, in denen das MediaPad erscheint. Im März soll es soweit sein. Wie gefällt es euch? [Fotos Anandtech]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.