Folge uns

Huawei-Smartphone ohne Google Play Store: Es fehlt noch immer hinten und vorne

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Android

am

Appgallery Video Header

Huawei steht vor einer nahezu unmachbaren Aufgabe, denn aktuell muss der Konzern ein komplettes Dienste-Ökosystem für Android-Smartphones „nachbauen“. Hierzu gehört unter anderem der App-Store, die zentrale Anlaufstelle für Apps aller Art aus aller Welt. Hierbei spielt keine größere Rolle, ob ihr gerade einen neuen Messenger sucht oder nur die Tagesschau-App herunterladen wollt. Das umfangreichste und international am besten aufgestellte Angebot bietet der Play Store von Google, den Huawei aber auf neuen Android-Smartphones nicht mehr anbieten kann.

App-Angebot von Huawei: Es hängst nicht nur von Google ab

In den letzten Wochen tauchte das Huawei Mate 30 Pro bei immer mehr deutschen Kollegen auf. Blind kann jeder sagen, dass das Smartphone eine herausragende Systemleistung bietet und eine ebenso gute Kamera. Aber wenn es um die Software geht, dann gibt es da noch viele Fragezeichen. Geht es schon jetzt ohne Google oder braucht Huawei noch deutlich mehr Zeit? Ein frischer Bericht von Oli bei mobiFlip klärt auf, wo es aktuell noch hakt und warum auch die kommende P40-Serie für viele Anwender deshalb weniger interessant sein könnte. Es sind nämlich nicht nur die Google-Apps, die den Nutzern fehlen.

Von insgesamt über 20 objektiv und zugleich subjektiv ausgewählten Android-Apps, die in anderen App-Stores weit oben auf der Beliebtheitsliste stehen, kann Huawei in der eigenen AppGallery weiterhin nicht viel bieten. Folgend die besagte Liste, nur die fett markierten Apps sind zum Zeitpunkt des Artikels verfügbar:

  • WhatsApp
  • Facebook
  • Facebook Messenger
  • Instagram
  • TikTok
  • Spotify
  • Netflix
  • eBay Kleinanzeigen
  • Snapchat
  • Amazon (Shopping, Prime Video, etc.)
  • DB Navigator
  • PayPal
  • Lieferando
  • McDonalds/Burger King
  • YouTube
  • Shazam
  • Tinder
  • Twitter
  • Pinterest
  • Zalando
  • Tagesschau
  • Sparkasse, ING, etc.

Nach wie vor schlechtes App-Angebot: Gibt sich Huawei keine Mühe?

Huawei kann zwar schon eigene Alternativen für Fotos und Co. bieten, doch bei Drittanbieter-Apps hinkt das Angebot stark. Wer zum Beispiel nach den Apps seiner Bank sucht, dürfte aktuell nicht fündig werden. Leider hat sich in den letzten Monaten nicht viel getan, wir kritisieren das noch immer schwache App-Angebot seit Monaten. Gibt Huawei nicht genug Gas? Immerhin müssen Entwickler ihre Apps „nur“ in der AppGallery anbieten, nicht gleich neu entwickeln. Es sollte doch für den Milliardenkonzern möglich sein, mehr Unterstützung zu bieten und dadurch das eigene Angebot rasch wachsen zu lassen.

Natürlich kann man auf alternative App-Stores und Quellen für Apps zugreifen, nur ist das nicht immer legal, sicher und außerdem für den Massenmarkt untauglich. Huawei ist also gut darin beraten mehr zu tun und weniger zu reden, aber dafür muss man bisherige Verhaltensweisen ablegen und das dürfte schwierig genug sein. Es war in meinen Augen der falsche Weg, die AppGallery schon jetzt für Neugeräte als Aushängeschild zu bewerben. Bislang ist die AppGallery nur in China brauchbar, das versucht Huawei in der Kommunikation nach außen aber zu vertuschen.

Ihr könnt selbst mal prüfen, welche eurer Apps in der AppGallery verfügbar sind. Holt euch den App-Store von Huawei dafür aus der vertrauenswürdigen Quelle des APKMirror auf euer Gerät.

Beliebte Beiträge