Huawei steht weiterhin vor einer ungewissen Zukunft und bereitet sich für den Super-GAU vor, wozu auch der Ausbau des Angebots der hauseigenen AppGallery zählt. Jetzt spricht man App-Entwickler diesbezüglich ganz gezielt an. Für die meisten App-Entwickler ist natürlich der Google Play Store der erste Weg, doch auch alternative App-Stores könnten durchaus interessant sein. Huawei bewirbt die eigene AppGallery aktiv mit E-Mails an die App-Entwickler.

Huawei will aktiv die AppGallery vergrößern

Man spricht in einer Nachricht an App-Entwickler davon, dass der hauseigene App-Store seit zwei Jahren auf inzwischen über 350 Millionen Huawei-Smartphones ausgeliefert wurde. Davon die Hälfte in westlichen Märkten. Des Weiteren hat die AppGallery heute schon 270 Millionen monatlich aktive Nutzer. Beides sollte für die Entwickler Grund genug sein, um die eigenen Android-Apps auch in der AppGallery zu veröffentlichen – zumindest erhofft sich das Huawei.

Für Huawei ist ein eigener App-Store die nötige Lösung, wenn man im Ernstfall das Google-Angebot zukünftig nicht mehr für neue Smartphones nutzen darf. Wobei letzteres den heutigen Ist-Zustand darstellt, nach wie vor darf langfristig auf eine Aufhebung des US-Embargos gehofft werden.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – Verkäufe brechen ein [Update x47]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.