Folge uns

News

Huawei will Displayränder mit diesem Patent dünner machen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei hat ein neues Patent zugesprochen bekommen, es zeigt eine Alternative zum Bau des Gehäuses eines Smartphones und hilft dabei schlankere Displayränder zu ermöglichen. Aktuell gibt es einen weit verbreiteten Standard, Smartphones haben in der Regel einen viereckigen Rahmen aus Metall und darin werden Display sowie sonstige Hardware untergebracht. Hinten kommt dann meist noch Glas drauf. Das neue Patent von Huawei zeigt einen alternativen Aufbau, der den Gehäuserahmen an allen Seiten verschwinden lässt.

Huaweis Idee vom randlosen Smartphone

Zu allen Seiten abschließend ist in diesem Fall das Display, denn das Grundgerüst ist hier unter dem Display verbaut. Rechts und links werden dann nur noch ganz dünne Metall-Stripes angeklebt. Somit soll ein extrem dünner, optisch nahezu nicht vorhandener Gehäuserahmen möglich sein. Obwohl einige Teile nur geklebt werden, soll Wasserdichtigkeit gegeben sein. Das Display selbst wird oben und unten in das „Gehäuse“ eingespannt, damit es darin hält.

Somit macht Huawei den Grundrahmen des Gehäuses schlanker, „unnötige“ Bestandteile werden eliminiert bzw. anderweitig ersetzt. Statt das Gerüst um das Gerät herum zu bauen, ist es nur ein unsichtbares Verbindungsstück zwischen Vorderseite und Rückseite. Von vorn sollte somit nur noch Display zu sehen sein, bei bisherigen Geräten sieht man auch immer den Metallrahmen.

Klingt jedenfalls spannend. Aber nicht jedes Patent wird auch tatsächlich umgesetzt.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Kevin Kienle

    21. Juni 2018 at 14:02

    Und im selben Atemzug bringst du einen Artikel online, indem du Huawei abschreibst ;) Ich hatte bisher viele Smartphones, auch schon getestet für online Shops und kann Huawei immer noch problemlos empfehlen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.